Show Less
Restricted access

Wahlkampf ist Wortkampf

Präsidentschaftswahlkampagnen aus sprachwissenschaftlicher Sicht

Edited By Sandra Issel-Dombert and Aline Wieders-Lohéac

Wahlkampf ist Wortkampf: In Reden, auf Plakaten, in Werbespots, Talkshows und Interviews, online oder auf der Straße – überall versuchen die Parteien und Kandidaten in Präsidentschaftswahlkämpfen mittels der persuasiven Kraft des Wortes Wählerstimmen und damit politische Macht zu erhalten. Der Band widmet sich Wahlkämpfen als Wortkämpfen aus Sicht zweier Forschungsbereiche, die aktuell einen dynamischen Aufschwung erleben: Diskursanalyse und Politolinguistik. Er vereint Beiträge, die das Besondere moderner Präsidentschaftswahlkämpfe ausleuchten und so Einblick geben in Wahlkampfkommunikation des 21. Jahrhunderts allgemein, mit solchen, die das Grundsätzliche moderner Wahlkämpfe und ihrer Diskurse analysieren und so zur Erklärung des Spezifischen von Präsidentschaftswahlkämpfen beitragen.

Wahlkampf im Spannungsfeld zwischen analoger und digitaler Welt – Wahlkampf zwischen Populismus und Extremismus – Wortkampf im Wahlkampf: Sprachliche Strategien – Wahlkämpfe in Frankreich, Spanien, Italien, den USA, Syrien und Deutschland