Show Less
Restricted access

Thomas Selles Musik für Hamburg

Komponieren in einer frühneuzeitlichen Metropole

Series:

Juliane Pöche

Thomas Selle (1599–1663) hatte als Kantor des Johanneums und der Hamburger Hauptkirchen während mehr als zwei Jahrzehnten die einflussreichste musikalische Position in der norddeutschen Metropole inne. Das reiche kulturelle Umfeld mit Theologen, Organisten, Ratsmusikern und Dichtern, mit einem regen Theaterleben und florierenden Bildenden Künsten bot einen idealen Rahmen für den ambitionierten Komponisten. Insbesondere mit seinen neuartigen Passionsvertonungen, die von einer profunden Kenntnis des internationalen Musiklebens zeugen, präsentierte sich Selle in Hamburg als fortschrittlicher Künstler. Basierend auf einer neu erarbeiteten kritischen Edition von Selles eigenhändig zusammengestellten Opera omnia, wird Selles Œuvre erstmals in seiner ganzen Breite erforscht und in der geistigen Landschaft des 17. Jahrhunderts verortet.

Table of contents