Lade Inhalt...

Methodische Vielfalt in der Erforschung interkultureller Kommunikation an deutschen Hochschulen

von Elke Bosse (Band-Herausgeber:in) Beatrix Kreß (Band-Herausgeber:in) Stephan Schlickau (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 264 Seiten

Zusammenfassung

Dieser Sammelband setzt sich zum Ziel, ein weites Spektrum universitärer Auseinandersetzung mit interkultureller Kommunikation zu umreißen. Dieses Spektrum reicht von den angewandten Forschungsmethoden über Lehrforschungs- bis zu konkreten Praxisprojekten. Die Vielfalt aktueller Beschäftigung mit dem noch immer relativ neuen Forschungsgegenstand spiegelt sich ebenfalls in den Beiträgen: Die wissenschaftlichen Hintergründe der Autoren bilden die Sprachwissenschaft, die Psychologie oder die Erziehungswissenschaft. Der Band wendet sich an Wissenschaftler, Studierende und Praktiker und möchte einen Beitrag zur interdisziplinären Diskussion in einem Umfeld leisten, dessen Erforschung nicht zuletzt durch die voranschreitende Internationalisierung von Hochschulen zunehmend handlungsrelevant wird.

Details

Seiten
264
ISBN (PDF)
9783653007466
ISBN (Hardcover)
9783631602379
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (August)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. 262 S., zahlr. Abb. und Tab.

Biographische Angaben

Elke Bosse (Band-Herausgeber:in) Beatrix Kreß (Band-Herausgeber:in) Stephan Schlickau (Band-Herausgeber:in)

Elke Bosse leitet das DAAD-Projekt «Qualifizierung für interkulturelle Kommunikation» an der Universität Hildesheim. Beatrix Kreß ist Slawistin und Juniorprofessorin für Interkulturelle Kommunikation an der Universität Hildesheim. Stephan Schlickau ist Sprachwissenschaftler und Professor für Interkulturelle Kommunikation an der Universität Hildesheim.

Zurück

Titel: Methodische Vielfalt in der Erforschung interkultureller Kommunikation an deutschen Hochschulen