Lade Inhalt...

‘Höfisch’ im Mittelhochdeutschen

Die Verwendung eines Programmworts der höfischen Kultur in den deutschsprachigen Texten vor 1300

von Stefan Erlei (Autor:in)
Dissertation 424 Seiten

Zusammenfassung

‘Höfisch’ ist für die Kultur des Mittelalters ein Schlüsselwort. In den literarischen Quellen trifft man auf unzählige höfische Männer und Frauen, die höfisch handeln und sprechen, sich höfisch fortbewegen und sich von ihrer höfischen Gesinnung leiten lassen. Doch was genau bedeutet das Epitheton ‘höfisch’? Diese Untersuchung entwickelt erstmals auf der Basis eines transparenten, umfassenden Belegcorpus, das auf der Basis aller verfügbaren deutschsprachigen Texte vor 1300 erstellt wurde, Verwendungsprofile der Adjektivderivate zu ‘Hof’ und ihrer sekundären Ableitungen. Hierzu wird im ersten Teil der Untersuchung jeder Beleg in seinem Gebrauchskontext präsentiert, während im zweiten Teil die signifikanten Kollokationen und Verwendungsweisen der jeweiligen Verwortung herausgearbeitet werden.

Details

Seiten
424
ISBN (PDF)
9783653004465
ISBN (Hardcover)
9783631604526
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (August)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2010. 422 S.

Biographische Angaben

Stefan Erlei (Autor:in)

Stefan Erlei, geboren 1974 in Bochum, studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie an der Universität Bochum, wo er 2009 promovierte. Momentan lehrt er Germanistische Mediävistik an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und der Universität Bochum.

Zurück

Titel: ‘Höfisch’ im Mittelhochdeutschen