Lade Inhalt...

Grammatik im Text und im Diskurs

von Mariola Wierzbicka (Band-Herausgeber:in) Zdzislaw Wawrzyniak (Band-Herausgeber:in)
Konferenzband 392 Seiten

Zusammenfassung

In diesem Band werden Beiträge präsentiert, die Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung zur Grammatik im Text und im Diskurs in ihrem breiten Spektrum vermitteln sollen. In den einzelnen Beiträgen, in denen ausgewiesene Linguisten aus Deutschland, Polen, Tschechien und Ungarn verschiedene kontroverse Aspekte der Beschreibung von grammatischen Strukturen in der deutschen Sprache und ihre Kontrastierung mit anderen Sprachen wie Polnisch, Ungarisch und English aufgreifen und aus eigener Perspektive beleuchtet haben, werden Untersuchungsergebnisse dokumentiert, die für einen weit gefassten Umfang der behandelten Fragen in besonderer Weise repräsentativ sind. Es offenbaren sich dabei viele Standpunkte, die allesamt zur Erweiterung des Wissenshorizonts beitragen und dazu verhelfen können, unterschiedliche linguistische Herangehensweisen kennen zu lernen.

Details

Seiten
392
ISBN (PDF)
9783653012422
ISBN (Hardcover)
9783631605592
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (März)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. 392 S., 23 Tab., 22 Graf.

Biographische Angaben

Mariola Wierzbicka (Band-Herausgeber:in) Zdzislaw Wawrzyniak (Band-Herausgeber:in)

Mariola Wierzbicka, Professorin für Germanistik an der Universität Rzeszów (Polen); Forschungsbereiche: die kontrastive Linguistik (deutsch-polnisch), die Syntax und die Semantik des Deutschen und des Polnischen, die Grundlagen der Modulartheorie der Sprache und der Universalgrammatik sowie Pragma- und Textlinguistik. Zdzisław Wawrzyniak, Professor für Germanistik an der Universität Rzeszów; Forschungsbereiche: Textwissenschaft und Translatorik; Autor von zahlreichen Veröffentlichungen zur Theorie und Praxis der literarischen Übersetzung und Problemen der Textlinguistik; Übersetzer aus dem Deutschen und Schwedischen; Dichter.

Zurück

Titel: Grammatik im Text und im Diskurs