Lade Inhalt...

Methodenkombination in der Metaphernforschung

Metaphorische Idiome des Lebens

von Tamàs Kispàl (Autor:in)
Dissertation 308 Seiten
Reihe: Metalinguistica, Band 25

Zusammenfassung

Wenn man über das menschliche Leben spricht oder schreibt, benutzt man oft metaphorische Ausdrücke wie am Kreuzweg stehen oder sein Leben aufs Spiel setzen. Im ersten Teil der Arbeit geht der Autor der Frage nach, wie metaphorische Idiome im Rahmen der kognitiven Linguistik, unter kritischer Betrachtung der kognitiven Metapherntheorie von Lakoff und Johnson, untersucht werden können. Im empirischen Teil wird eine Sammlung von deutschen metaphorischen Lebens-Idiomen aus Wörterbüchern und aus dem Deutschen Referenzkorpus (IDS-Korpus) zusammengestellt und ihre Motiviertheit in Korpusbelegen untersucht. Die Idiome werden demnach nicht nur durch konzeptuelle Metaphern, sondern auch durch Symbole sowie etymologisches, kulturelles und enzyklopädisches Wissen motiviert.

Details

Seiten
308
ISBN (PDF)
9783653020212
ISBN (Hardcover)
9783631626207
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2013 (November)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. 308 S.

Biographische Angaben

Tamàs Kispàl (Autor:in)

Tamás Kispál, Studium der Germanistik und Promotion (2010) an der Universität Szeged (Ungarn); seit 1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistik der Universität Szeged. Forschungsschwerpunkte: Lexikologie, Lexikographie, Phraseologie, kognitive Linguistik, Textlinguistik, Wissenschaftssprache.

Zurück

Titel: Methodenkombination in der Metaphernforschung