Lade Inhalt...

Narrative Kompetenz im bilingualen Geschichtsunterricht

Didaktische Ansätze zur Förderung der schriftlichen Diskursfähigkeit

von Susanne Staschen-Dielmann (Autor:in)
©2012 Dissertation 282 Seiten

Zusammenfassung

Welche Denkstrukturen müssen Lerner im Fach Geschichte versprachlichen können und wie müssen die Lerngerüste aussehen, die Lerner dabei unterstützen können, ihre narrative Kompetenz richtig einzuschätzen und fortzuentwickeln? Dieser Band untersucht die narrative Kompetenz von Schülerinnen und Schülern im bilingualen Geschichtsunterricht und stellt das Potential der narrativen Kompetenz als Brückenkompetenz zwischen historischem und fremdsprachlichem Lernen heraus. Im Sinne eines integrierten Sach- und Sprachlernens werden anhand von konkreten Lernaufgaben didaktische Ansätze zur Förderung der fachspezifischen Literalität bilingualer Geschichtslerner aufgezeigt, die auch auf einen muttersprachlich geführten Geschichtsunterricht übertragbar sind. Dabei wird angenommen, dass sich durch eine gezielte didaktische Nutzung der Synergieeffekte von fachlichem und sprachlichem Lernen ein Mehrwert für das fachliche Lernen erzielen lässt.

Details

Seiten
282
Jahr
2012
ISBN (PDF)
9783653014686
ISBN (Hardcover)
9783631636749
DOI
10.3726/978-3-653-01468-6
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (September)
Schlagworte
Sachfachliteralität Schreibcurriculum heuristisches Kompetenzniveau Genreorientierung
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 282 S., 35 Abb., 44 Tab.

Biographische Angaben

Susanne Staschen-Dielmann (Autor:in)

Susanne Staschen-Dielmann unterrichtet seit 2000 Geschichte und Politikwissenschaften als bilinguale Sachfächer auf Englisch. Sie promovierte 2009 am Fachbereich Didaktik der englischen Sprache der Freien Universität Berlin. An einem Berliner Gymnasium betreut sie die Fächer Geschichte und Politikwissenschaften und bildet seit 2010 Lehramtsanwärter in einem bilingual orientierten Fachseminar Geschichte aus.

Zurück

Titel: Narrative Kompetenz im bilingualen Geschichtsunterricht