Lade Inhalt...

China im Spiegel

Eine interkulturelle Studie zu Wielands Roman «Der goldne Spiegel»

von Shen Deng (Autor:in)
Dissertation 199 Seiten

Zusammenfassung

Für die China-Mode der europäischen Aufklärung bildet Christoph Martin Wielands Roman Der goldne Spiegel oder die Könige von Scheschian (1772/1794) ein ergiebiges literarisches Beispiel. Dengs Arbeit verfolgt das Ziel, die China-Diskurse im Goldnen Spiegel systematisch zu analysieren. Der erste Hauptteil der Arbeit untersucht die chinesischen Elemente und deren Funktion im Goldnen Spiegel aus drei theoretischen Perspektiven: der Narratologie, der Alteritätstheorie und der politischen Theorie. Der zweite Hauptteil vergleicht den Goldnen Spiegel mit drei Texten aus der chinesischen Literatur und entwickelt dadurch intertextuelle und interkulturelle Perspektiven zu den China-Diskursen im Roman.

Details

Seiten
199
ISBN (PDF)
9783653030747
ISBN (Hardcover)
9783631644409
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2013 (November)
Schlagworte
Europäische Aufklärung Narratologie, Alteritätstheorie, chinesische Elemente
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. 199 S.

Biographische Angaben

Shen Deng (Autor:in)

Shen Deng, geboren 1983 in Peking; 2001 bis 2005 Bachelor-Studium der Germanistik an der Peking-Universität; 2005 bis 2008 Master-Studium der Germanistik an der Peking-Universität; 2009 bis 2013 Doktorand an der Freien Universität Berlin als Stipendiat des China-Scholarship-Councils.

Zurück

Titel: China im Spiegel