Lade Inhalt...

Abstammungsrecht 2.0

Ein rechtsvergleichender Reformvorschlag vor dem Hintergrund der Methoden der künstlichen Befruchtung

von Marc Alexander Voigt (Autor:in)
©2015 Dissertation XLIX, 275 Seiten

Zusammenfassung

Im Buch wird das deutsche Abstammungsrecht hinsichtlich der modernen Fortpflanzungsmedizin auf den Prüfstand gestellt. Da der deutsche Gesetzgeber hier sehr restriktive Regelungen getroffen hat, wird von vielen Paaren mit Kinderwunsch häufig der Weg ins Ausland angetreten. Dies führt dazu, dass in Deutschland vermehrt Kinder leben, die durch (hier) verbotene Befruchtungsmethoden gezeugt worden sind. Das deutsche Abstammungsrecht bietet für diese Fälle jedoch keine interessengerechten Regelungen. Der Autor ermittelt den diesbezüglichen Reformbedarf und entwickelt umfassende Vorschläge zur gesetzlichen Neuregelung. Das betrifft sowohl die statusrelevante Zuordnung des Kindes, die statusunabhängige Abstammungsfeststellung als auch Auskunftsrechte.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Autorenangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Inhaltsverzeichnis
  • Literaturverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis für Spezialbegriffe
  • 1. Kapitel: Einleitung
  • A. Der Gesetzgeber und die Fortpflanzungsmedizin
  • B. Zivilrechtliche Regelungen
  • C. Die steigende Relevanz künstlicher Befruchtungsmethoden
  • D. Gang der Untersuchung
  • 2. Kapitel: Grundlagen der medizinisch assistierten Fortpflanzung
  • A. Die (intrakorporale) artifizielle Insemination
  • I. Homologe artifizielle Insemination
  • II. Heterologe artifizielle Insemination
  • B. Die In-Vitro-Fertilisation (IVF)
  • I. Überblick
  • II. Fallvarianten
  • 1. Homologe IVF
  • 2. Heterologe IVF mittels Samenspende
  • 3. IVF mittels Eizellspende
  • 4. Heterologe IVF mittels Eizell- und Samenspende (Embryonenspende)
  • C. Leih- und Ersatzmutterschaft
  • 3. Kapitel: Die rechtliche Zulässigkeit fortpflanzungsmedizinscher Methoden in Deutschland
  • A. Künstliche Befruchtung/IVF
  • B. Die Behandlung mit Spendersamen
  • I. Die rechtliche Zulässigkeit
  • II. Rechtliche Rahmenbedingungen
  • 1. Rahmenbedingungen der Behandlung des Wunschelternpaares
  • 2. Rahmenbedingungen der Samenspende
  • C. Das Verbot der Eizellspende
  • D. Das Verbot der Embryonenspende
  • E. Das Verbot der Leih- und Ersatzmutterschaft
  • 4. Kapitel: Das geltende Abstammungsrecht
  • A. Die Prinzipien des Abstammungsrechts
  • I. Genetische Abstammung als Grundlage der Verwandtschaft
  • II. Statusstabilität und Statusklarheit als weitere Grundsätze
  • III. Der Wille zur Elternschaft als Grundsatz
  • B. Die Mutterschaft
  • I. Die verschiedenen Mutterschaftsbegriffe
  • II. Die rechtliche Mutterschaft de lege lata
  • 1. Zuordnung der Mutterschaft
  • 2. Abänderung und Anfechtung der Mutterschaft
  • C. Die Vaterschaft
  • I. Die Vaterschaftsbegriffe
  • II. Die rechtliche Vaterschaft de lege lata
  • 1. Bestehende Ehe der Mutter, § 1592 Nr. 1 BGB
  • 2. Vaterschaftsanerkennung, § 1592 Nr. 2
  • 3. Gerichtliche Vaterschaftsfeststellung, §§ 1592 Nr. 3, 1600d BGB
  • 4. Korrekturmöglichkeit der Zuordnung – Die Vaterschaftsanfechtung
  • a. Anfechtungsberechtigung
  • b. Ausschluss gem. § 1600 V BGB
  • c. Die Anfechtungsfrist
  • d. Anfechtungsfolgen
  • 5. Kapitel: Abstammungsrechtliche Probleme nach heterologer künstlicher Befruchtung (Samenspende)
  • A. Anerkennungsunwilligkeit des nichtehelichen Wunschvaters im heterologen System
  • I. Fallbeispiel
  • II. Keine Zuordnungsmöglichkeit zum Wunschvater
  • 1. Rechtsvergleich
  • 2. Kritik an der Rechtsfolgenlosigkeit des Einverständnisses in die künstliche Befruchtung
  • 3. Widersprüchliche Rechtslage
  • 4. Zuordnung des anerkennungsunwilligen Vaters als Kindeswohlgefährdung
  • 5. Vereinbarkeit mit dem Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung
  • III. Reformvorschlag über die Zuordnung des Wunschvaters
  • 1. Regelungsalternativen
  • a. Möglichkeit einer Anerkennungspflicht
  • b. Möglichkeit einer neuen Vaterschaftsvermutung
  • c. Möglichkeit eines vierten Vaterschaftszuordnungstatbestandes
  • d. Möglichkeit der präkonzeptionellen Anerkennung
  • aa. Vergleich von Einverständnis und Anerkennung
  • bb. Verknüpfung von Anerkennung und Einverständniserklärung
  • cc. Anerkennung bei widerrufener Einverständniserklärung
  • dd. Mangelnde Identifizierbarkeit des Kindes
  • ee. Förderung falscher Angaben
  • e. Zwischenergebnis
  • 2. Ausgestaltung der präkonzeptionellen Anerkennung
  • a. Ausnahme von der Bedingungsfeindlichkeit gem. § 1594 III BGB
  • b. Formerfordernis
  • c. Fortpflanzungsmedizinische Behandlung im Ausland
  • d. Formulierungsvorschlag
  • B. Das Anfechtungsrecht der Wunscheltern
  • I. Ausschluss der Anfechtungsberechtigung der Wunscheltern
  • 1. Exkurs: Anfechtung einer bewusst „falschen“ Vaterschaftsanerkennung
  • 2. Auffassungen der Rechtsprechung und des Gesetzgebers bezüglich eines Anfechtungsausschlusses
  • 3. Rechtsvergleich
  • 4. Kritische Betrachtung des Anfechtungsausschlusses
  • a. Ziel der Gleichstellung ehelicher und nichtehelicher Kinder
  • b. Das Kindeswohl und der Vertrauensschutz
  • c. Die Einschränkung der Statuswahrheit
  • d. Formlosigkeit der Erklärung
  • e. Schutz des Samenspenders
  • II. Reformbedarf des bestehenden Ausschlusses
  • 1. Bindungswirkung der nachträglichen Zustimmung
  • 2. Widerruflichkeit
  • 3. Bindungswirkung bei fehlender wirksamer Zustimmung eines Elternteils
  • 4. Anfechtungsausschluss bei natürlichen Zeugungen in vergleichbaren Situationen
  • 5. Formulierungsvorschlag
  • C. Das Anfechtungsrecht des Kindes
  • I. Kein Ausschluss des Anfechtungsrechts des Kindes
  • II. Rechtsvergleich
  • III. Beibehaltung des Anfechtungsrecht des Kindes
  • 1. Kritik an der verbleibenden Anfechtungsberechtigung des Kindes
  • 2. Berücksichtigung des Rechts auf Kenntnis der eigenen Abstammung
  • 3. Keine Vergleichbarkeit mit einer Adoption
  • 4. Kein Ausschluss des Anfechtungsrechts aufgrund einer Gefährdung der Ehe der Eltern oder des Familienfriedens
  • 5. Kein Ausschluss des Anfechtungsrechts aus Gründen des Kindeswohls
  • 6. Vergleich mit der Rechtslage bei gespaltener Mutterschaft
  • 7. Schutz des Samenspenders
  • 8. Ergebnis
  • D. Das Anfechtungsrecht des Samenspenders
  • I. Grundsätzlich kein Anfechtungsrecht des Spenders de lege lata
  • 1. Fallbeispiel
  • 2. Ausschluss des Spenders durch § 1600 Nr. 2 BGB
  • 3. Geringe praktische Relevanz
  • 4. Kritische Betrachtung der geltenden Rechtslage
  • II. Beibehaltung des Ausschlusses und Schaffung von Ausnahmeregelungen
  • 1. Rechtfertigung des Anfechtungsausschlusses
  • 2. Ausnahmeregelungen
  • 3. Formulierungsvorschlag
  • a. Der Anfechtungsausschluss des Samenspenders
  • b. Ausnahmeregelungen
  • E. Die Feststellungsmöglichkeit des Samenspenders
  • I. Vaterschaftsfeststellungmöglichkeit des Spenders
  • 1. Fallbeispiel
  • 2. Kritik an der Feststellungsmöglichkeit
  • II. Beibehaltung der Vaterschaftsfeststellungsmöglichkeit
  • 1. Zwei Modelle zur Absicherung des Samenspenders
  • a. Anonymisierung
  • b. Ausschluss der Vaterschaftsfeststellungsmöglichkeit
  • 2. Bedenken bezüglich eines Ausschlusses der Vaterschaftsfeststellungsmöglichkeit
  • a. Systemwidrigkeit des Ausschlusses
  • b. Kindeswohlgefährdung durch Ausschluss der Feststellungsmöglichkeit
  • c. Grundrechtliche Probleme des Ausschlusses
  • d. Gänzliche Verantwortungslosigkeit des Spenders
  • e. Zugeständnisse an den Samenspender
  • 3. Ergebnis
  • F. Auskunftsansprüche des Kindes auf Nennung des genetischen Vaters
  • I. Anerkannte Auskunftsansprüche ohne sachadäquate Anspruchsgrundlagen
  • 1. Fallbeispiel
  • 2. Bedeutung der Kenntnis der eigenen Abstammung
  • 3. Juristische Grundlage: Das Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung
  • a. Nationale Anerkennung des Rechts auf Kenntnis der eigenen Abstammung
  • b. Internationale Anerkennung des Rechts auf Kenntnis der eigenen Abstammung
  • 4. Möglichkeit der Kenntniserlangung de lege lata
  • a. Im Fall der natürlichen Zeugung
  • b. Im Fall der Adoption
  • c. Im Fall der heterologen Insemination mit Spendersamen
  • aa. Auskunftsanspruch gegen die Eltern
  • bb. Auskunftsanspruch gegen den Arzt
  • d. Rechtsvergleich
  • II. Normierung expliziter Auskunftsansprüche
  • 1. Dokumentationspflicht des Befruchtungsarztes
  • a. Schaffung einer zentralen Behörde versus Auskunftsanspruch gegen den Arzt
  • aa. Probleme bei Auskunftsverlangen gegen den Befruchtungsarzt
  • bb. Widerspruchsmodell des Auskunftsanspruchs
  • b. Festhalten der genetischen Elternschaft im Geburtenregister
  • 2. Formulierungsvorschlag des Auskunftsanspruchs gegen die rechtlichen Eltern
  • 3. Formulierungsvorschlag des Auskunftsanspruchs gegen Arzt, Krankenhaus etc.
  • G. Auskunftsanspruch des Samenspenders über die Identität des Kindes
  • I. Grundsätzlich kein Auskunftsanspruch des Spenders
  • 1. Fallbeispiel
  • 2. Grundrechtlich geschütztes Interesse an der Kenntnis eigener Nachkommen
  • 3. Derzeitige Rechtslage
  • a. Anspruch gegen die Eltern
  • b. Anspruch gegen den Arzt
  • 4. Rechtsvergleich
  • 5. Grundrechtliche Abwägung
  • II. Normierung einer Ausnahmeregelung
  • H. Die statusfolgenlose Abstammungsfeststellung
  • I. Keine Überprüfungsmöglichkeit der genetischen Verwandtschaft zum Samenspender de lege lata
  • 1. Fallbeispiel
  • 2. Die Neuregelung des Sorgerechts des nichtehelichen Vaters
  • 3. Die Regelung des § 1598a BGB
  • a. Anspruchsberechtigte und -verpflichtete
  • b. Fehlender Anspruch des Samenspenders gegen das Kind
  • c. Fehlender Anspruch des Kindes gegen den Samenspender
  • 4. Rechtsvergleich
  • II. Normierung eines Klärungsanspruchs des Kindes gegen den potentiellen genetischen Vater
  • 1. Die Situation des Kindes
  • 2. Grundrechtliche Abwägung
  • 3. Keine Anspruchsberechtigung der rechtlichen Eltern
  • 4. Formulierungsvorschlag
  • III. Einführung eines Anspruchs des Samenspenders gegen das Kind nur in Ausnahmefällen
  • 1. Alternativer Gesetzesvorschlag
  • 2. Grundrechtliche Abwägung
  • 3. Normierung eines Anspruchs des potentiellen genetischen Vaters
  • 4. Anspruch des Samenspenders nur im Fall einer Becherspende
  • 6. Kapitel: Abstammungsrechtliche Probleme nach Eizellspende
  • A. Zuordnung, Anfechtung und Feststellung der Mutterschaft
  • I. Die Unabänderlichkeit der Mutterschaft
  • 1. Fallbeispiel
  • 2. Motivation des Gesetzgebers bei Schaffung des § 1591
  • 3. Die Lage der Beteiligten
  • a. Die Lage der Wunscheltern
  • b. Die Lage des Kindes
  • c. Die Lage der Eizellspenderin
  • 4. Kritik an der Regelung
  • a. Bruch mit dem Prinzip des § 1589 BGB
  • b. Die Zuordnung als Methode zur Eindämmung ungewünschter Fortpflanzungsmethoden
  • c. Regelungsbedarf trotz Verbots der Eizellspende
  • d. Die Bedeutung der biologisch-sozialen Bindung an die Mutter
  • 5. Entwicklung in Europa
  • a. Die Entscheidung des EGMR vom 01.04.2011
  • b. Die Entscheidung der Großen Kammer des EGMR vom 03.11.2011
  • c. Zukünftige Legalisierung der Eizellspende
  • d. Rechtsvergleich
  • II. Beibehaltung der originären Zuordnung der Geburtsmutter
  • III. Normierung von Mutterschaftsanfechtungsrechten
  • 1. Anfechtung durch die rechtliche Mutter
  • a. Grundsätzlich keine Anfechtungsberechtigung der rechtlichen Mutter
  • b. Ausnahmeregelung
  • c. Formulierungsvorschlag
  • 2. Anfechtung durch die Eizellspenderin
  • a. Grundsätzlich keine Anfechtungsberechtigung der Eizellspenderin
  • b. Ausnahmeregelung
  • c. Formulierungsvorschlag
  • 3. Anfechtung durch das Kind
  • a. Normierung eines Anfechtungsrechts des Kindes
  • b. Formulierungsvorschlag
  • 4. Anfechtung durch den rechtlichen Vater
  • IV. Feststellung der Mutterschaft der genetischen Mutter
  • V. Reflexwirkung von Anfechtung und Feststellung der Mutterschaft auf die Vaterschaft
  • B. Die Anerkennungsunwilligkeit des nichtehelichen Wunschvaters
  • C. Auskunftsansprüche des Kindes auf Nennung der genetischen Mutter
  • I. Lückenhafte Auskunftsansprüche
  • 1. Fallbeispiel
  • 2. Anspruch gegen die Eltern ohne sachadäquate Anspruchsgrundlage
  • 3. Zumeist wertloser Anspruch gegen den behandelnden Arzt
  • 4. Rechtsvergleich
  • II. Normierung expliziter Auskunftsansprüche
  • 1. Normierung eines Auskunftsanspruch gegen den Arzt erst bei Legalisierung der Eizellspende
  • 2. Auskunftsanspruch gegen die rechtlichen Eltern
  • D. Der Auskunftsanspruch der Eizellspenderin über die Identität des Kindes
  • E. Die statusfolgenlose Abstammungsfeststellung
  • I. Wege zur Abstammungsklärung
  • 1. Fallbeispiel
  • 2. Klärung über § 1598a BGB
  • 3. Klärung über § 256 ZPO
  • a. Die Auffassung des Gesetzgebers
  • b. Keine Anwendbarkeit des § 256 ZPO zur Klärung der Mutterschaft
  • II. Normierung eines Anspruchs gegen die Eizellspenderin
  • 1. Vergleichbarkeit mit der Situation des Samenspendekindes
  • 2. Formulierungsvorschlag
  • III. Kein Anspruch der Eizellspenderin gegen das Kind
  • F. Die Sonderkonstellation der Embryonenspende
  • I. Begrenzte rechtliche Zulässigkeit
  • II. Anwendbarkeit der bereits vorgeschlagenen Änderungen
  • 7. Kapitel: Abstammungsrechtliche Probleme nach einer Leihmutterschaft
  • A. Die Zuordnung der Mutterschaft zur Wunschmutter
  • I. Keine Zuordnungsmöglichkeit zur Wunschmutter
  • 1. Fallbeispiel
  • 2. Begründung der Zuordnung der rechtlichen Mutterschaft zur Leihmutter
  • a. Das Verbot der Leihmutterschaft in Deutschland
  • b. Rechtsvergleich
  • 3. Zweifel am Verbot
  • 4. Die fehlende Zuordnungsmöglichkeit zur Wunschmutter
  • 5. Rechtsvergleich
  • II. Normierung einer Zuordnungsmöglichkeit zur Wunschmutter
  • 1. Zuordnung zur Wunschmutter
  • 2. Schutz der Leihmutter
  • 3. Formulierungsvorschlag
  • B. Anfechtungsrecht des Kindes und Feststellungsmöglichkeit der Mutterschaft
  • C. Die Zuordnung der Vaterschaft zum Wunschvater
  • I. Vom Familienstand der Leihmutter abhängige Vaterschaftzuordnung
  • 1. Möglichkeit des Wunschvaters zur Erlangung der rechtlichen Vaterschaft bei unverheirateter Leihmutter
  • 2. Möglichkeit des Wunschvaters zur Erlangung der rechtlichen Vaterschaft bei verheirateter Leihmutter
  • 3. Rechtsvergleich
  • II. Anwendbarkeit der bereits vorgeschlagenen Änderungen
  • D. Auskunftsansprüche und Feststellungsmöglichkeiten des Kindes auf Nennung der genetischen oder der biologischen Mutter
  • I. Die Fallkonstellationen
  • 1. Das Kind lebt bei seinen Wunscheltern
  • 2. Das Kind lebt bei der Leihmutter
  • II. Regelungsvorschlag
  • 1. Das Kind lebt bei den Wunscheltern
  • 2. Das Kind lebt bei der Leihmutter
  • 8. Kapitel: Abstammungsrechtliche Probleme nach einer Ersatzmutterschaft
  • A. Die Zuordnung des Kindes zu den Wunscheltern
  • I. Zwingende Zuordnung zur Ersatzmutter
  • 1. Das Verbot der Ersatzmutterschaft
  • 2. Rechtsvergleich
  • 3. Zwischenergebnis
  • 4. Die Zuordnung der rechtlichen Elternschaft
  • 5. Rechtsvergleich
  • II. Reformvorschlag zur Lösung des Problems
  • 1. Die Zuordnung zum Vater
  • 2. Die Zuordnung zur Mutter
  • B. Auskunftsansprüche des Kindes
  • 9. Kapitel: Fazit
  • A. Reformbedarf im öffentlichen Recht
  • B. Reformbedarf im Abstammungsrecht
  • I. Reformbedarf bzgl. der homologen Befruchtung
  • II. Reformbedarf bzgl. der heterologen Befruchtung (Samenspende)
  • III. Reformbedarf bzgl. der Eizellspende
  • IV. Reformbedarf bzgl. der Leihmutterschaft
  • V. Reformbedarf bzgl. der Ersatzmutterschaft
  • C. Resümee
  • 10. Kapitel: Der gesamte Reformvorschlag

← xx | xxi → Literaturverzeichnis

aar/AP: Klage in Kansas. Samenspender soll Unterhalt zahlen in: Spiegel Online vom 02. Januar 2013 (abrufbar unter: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/samenspender-auf-unterhalt-verklagt-a-875401.html, zuletzt abgerufen am 28.05.2015, 10:42 Uhr zitiert als: aar/AP, Spiegel Online vom 02. Januar 2013)

Aebi-Müller, Regina/Jaggi, Matthias: Streit um die Abstammung – Länderbericht Schweiz in: Spickhoff/Schwab/Henrich/Gottwald, Streit um die Abstammung, Bielefeld 2007, S. 343-394

Anslinger, Katja/Rolf, Burkhard/Eisenmenger, Wolfgang: Möglichkeiten und Grenzen der DNA-Analyse in: DRiZ 2005, 165-168

Aristoteles: Nikomachische Ethik (übersetzt und herausgegeben von Ursula Wolf), Hamburg 2006

Badenberg, Felor: Das Recht des Kindes auf Kenntnis der eigenen Abstammung unter Berücksichtigung der Problematik der anonymen Geburt, Frankfurt am Main 2006

Balz, Manfred: Heterologe künstliche Samenübertragung beim Menschen, Tübingen 1980

Bamberger, Heinz Georg/Roth, Herbert: Beck‘scher Online Kommentar BGB, Edition 34, Stand 01.02.2015, München 2015 (zitiert als: BeckOK BGB/Bearbeiter, §, Rn.)

Bartsch, Herbert: Einsicht in Personenstandsregister in: NJW-Spezial 2009, 199-200

Beckhove, Esther: Die Kostenübernahme für künstliche Befruchtungen – Fallgruppen in: NJOZ 2009, 1465-1473

Beitzke, Günther: Rechtsvergleichende Bemerkungen zum künstlich gezeugten Kind in: Gaul, Familienrecht in Geschichte und Gegenwart, Bielefeld 1992, S. 49-67 (zitiert als: Beitzke in: Gaul, S. 49, #)

Benicke, Christoph: Kollisionsrechtliche Fragen der Leihmutterschaft in: StAZ 2013, 101-114

Bernard, Andreas: Die Übermutter in: Süddeutsche Zeitung (SZ) vom 02./03.02.2013, S. 6

–: Samenspender, Leihmütter, Retortenbabies: neue Reproduktionstechnologien und die Ordnung der Familie in: StAZ 2013, 136-141

–: Von einer, die auszog, ihren Vater kennenzulernen in: Süddeutsche Zeitung (SZ) vom 02./03.02.2013, S. 6

Bernat, Erwin: S.H. et al. gegen Österreich: Ein Schritt vorwärts, ein Schritt zurück in: Rosenau, Ein zeitgemäßes Fortpflanzungsmedizingesetz für Deutschland, Baden-Baden 2012, S. 203-233 (zitiert als: Bernat in: Rosenau, S. 203, #)

← xxi | xxii → Bispink, Gerd: Reproduktionsmedizinische Aspekte in: Duttge/Engel/Lipp/Zoll, Heterologe Insemination, Göttingen 2010, S. 1-8 (zitiert als: Bispink in: Duttge/Engel/Lipp/Zoll, S. 1, #)

Blauwhoff, Richard J.: Foundational Facts, Relative Truths, Antwerpen, Oxford und Portland 2009

Boele-Woelki, Katharina: Ersatzmutterschaft und „kalter Ausschluss“ im Vermögensrecht von Ehegatten und nichtehelichen Partnern in den Niederlanden in: FamRZ 2011, 1455-1457

Bokelmann, Victoria/Bokelmann, Michael: Zur Lage der für andere übernommenen Mutterschaft in Deutschland, Frankfurt am Main 2003

Bonvie, Horst/Naujoks, Mathias: Kostenübernahme der privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen für reproduktionsmedizinische Maßnahmen im Wege der IVF-/ICSI-Behandlung in MedR 2006, 267-274

Borth, Helmut: Das Verfahren zum Entwurf eines Gesetzes zur Klärung der Abstammung unabhängig vom Anfechtungsverfahren gemäß § 1598a BGB-E und dessen Verhältnis zum Abstammungsverfahren nach dem FamFG in: FPR 2007, 381-385

Breemhaar, Willem: Streit um die Abstammung im niederländischen Recht in: Spickhoff/Schwab/Henrich/Gottwald, Streit um die Abstammung, Bielefeld 2007, S. 149-168

Brohm, Winfried: Forum: Humanbiotechnik, Eigentum und Menschenwürde in: JuS 1998, 197-205

Brudermüller, Gerd/Schürmann, Heinrich: 18. Deutscher Familiengerichtstag – Empfehlungen des Vorstandes in: FamRZ 2009, 1967-1971

–: 19. Deutscher Familiengerichtstag – Empfehlungen des Vorstandes in: FamRZ 2011, 1921-1923

Büchler, Andrea: Sag mir, wer die Eltern sind… Konzeptionen rechtlicher Elternschaft im Spannungsfeld genetischer Gewissheit und sozialer Geborgenheit in: AJP 2004, 1175-1185

Bumiller, Ursula/Harders, Dirk: Freiwillige Gerichtsbarkeit FamFG, 10. Auflage, München 2011

Busse, Bartold: Das Recht des Kindes auf Kenntnis der eigenen Abstammung bei heterologer künstlicher Befruchtung (Samenspende, Eispende, Embryospende), Münster 1988

Büttner, Helmut: Änderungen im Familienverfahrensrecht durch das Kindschaftsrechtsreformgesetz in: FamRZ 1998, 585-594

–: Der biologische (genetische) Vater und seine Rechte in: Perspektiven des Familienrechts: Festschrift für Dieter Schwab zum 70. Geburtstag am 15. August 2005, Bielefeld 2005, S. 735-745 (zitiert als: Büttner in: FS Schwab, S. 735, #)

Coester, Michael: Ersatzmutterschaft in Europa in: Festschrift für Erik Jayme, Berlin, München 2004, S. 1243-1258 (zitiert als: Coester, FS Jayme, S. 1243, #)

← xxii | xxiii → –: Neues Kindschaftsrecht in Deutschland in: DEuFamR 1999, 3-15

Coester-Waltjen, Dagmar: Die künstliche Befruchtung beim Menschen - Zulässigkeit und zivilrechtliche Folgen. 2. Teilgutachten- Zivilrechtliche Probleme. Gutachten B in: Deutscher Juristentag - Verhandlungen des Sechsundfünfzigsten Deutschen Juristentages Berlin 1986, München 1986

–: Die Vaterschaft für ein durch künstliche Insemination gezeugtes Kind in: NJW 1983, 2059-2060

–: Künstliche Fortpflanzung und Zivilrecht in: FamRZ 1992, 369-373

–: Reformüberlegungen unter besonderer Berücksichtigung familienrechtlicher und personenstandsrechtlicher Fragen in: Reproduktionsmedizin 2002, 183-198

–: Statusrechtliche Folgen der Stärkung der Rechte der nichtehelichen Väter in: FamRZ 2013, 1693-1699

Cubeddu Wiedemann, Maria Giovanna: Die geplanten Familienrechtsreformen in Italien, FamRZ 2012, 1442-1446

Daniels, Ken/Thorn, Petra: Sharing information with donor insemination offspring in: Human Reproduction 2001, 1792-1796

Deichfuß, Hermann: Abstammungsrecht und Biologie, Heidelberg 1991

Dethloff, Nina: Familienrecht, 30. Auflage, München 2012

–: Leihmütter, Wunscheltern und ihre Kinder in: JZ 2014, 922-932

Dethloff, Nina/Gerhardt, Rudolf: „Ein Reproduktionsmedizingesetz ist überfällig“ in: ZRP 2013, 91-94

Deutsch, Erwin: Des Menschen Vater und Mutter – Die künstliche Befruchtung beim Menschen – Zulässigkeit und zivilrechtliche Folgen in: NJW 1986, 1971-1975

Deutsch, Erwin/Spickhoff, Andreas: Medizinrecht, 7. Auflage, Berlin und Heidelberg 2014

Deutscher Familiengerichtstag, Achtzehnter: Ansprachen und Referate. Berichte und Ergebnisse der Arbeitskreise, Bielefeld 2010

Deutscher Juristentag, 59.: Beschlüsse des 59. Deutschen Juristentages 15.-18.9.1992 in Hannover, FamRZ 1992, 1275-1278

Deutsches IVF-Register e.V.: Jahrbuch 2011 (abrufbar unter: http://www.deutsches-ivf-register.de/perch/resources/downloads/dirjahrbuch2011-d.pdf, zuletzt abgerufen am 28.05.2015, 10:42 Uhr Zitiert als: DIR Jahrbuch 2011, S. #)

DPA: Vatikan kritisiert Medizin-Nobelpreis scharf in: FAZ Online vom 04. Oktober 2010 (abrufbar unter: http://www.faz.net/-gxf-6kw1t, zuletzt abgerufen am 28.05.2015, 10:43 Uhr zitiert als: DPA, FAZ Online vom 04.10.2010)

Duttge, Gunnar: Das Gendiagnostikgesetz: Vorbild für eine Gesamtregelung der Fortpflanzungsmedizin? in: Rosenau, Ein zeitgemäßes Fortpflanzungsmedizingesetz für Deutschland, Baden-Baden 2012, S. 235-252 (zitiert als: Duttge in: Rosenau, S. 235, #)

← xxiii | xxiv → Eckersberger, Peter: Auswirkungen des Kinderrechteverbesserungsgesetzes auf Vereinbarungen über eine heterologe Insemination in: MittBayNot 2002, 261-264

Eidenmüller, Horst: Der Auskunftsanspruch des Kindes gegen seine Mutter auf Benennung des leiblichen Vaters – BVerfGE 96, 56 in: JuS 1998, 789-795

Epping, Volker /Hillgruber, Christian: Beck’scher Online-Kommentar GG, Edition 24, Stand 01.03.2015, München 2015 (zitiert als: BeckOK GG/Bearbeiter, Art., Rn.)

Erbs, Georg/Kohlhaas, Max: Strafrechtliche Nebengesetze, 195. Ergänzungslieferung, München 2013 (zitiert als: Bearbeiter in: Erbs/Kohlhaas, §, Rn.)

Erman BGB: Bürgerliches Gesetzbuch, 14. Auflage, Köln 2014

ESHRE Task Force on Ethics and Law (including Shenfield, F./Pennings, G./Cohen, J./Devroey, P./de Wert, G./Tarlatzis, B.): ESHRE Task Force on Ethics and Law 10: Surrogacy in: Human Reproduction 2005, 2705-2707

Fabricius, Hans-Åke: Die humangenetische Abstammungsbegutachtung in: FPR 2002, 376-380

Felberbaum, Ricardo: Medizinische und ethische Aspekte der Leihmutterschaft in: Der Gynäkologe 2009, 625-626

Ferrand, Frédérique: Streit um die Abstammung in Frankreich in: Spickhoff/Schwab/Henrich/Gottwald, Streit um die Abstammung, Bielefeld 2007, S. 93-118

Ferrand, Frédérique/Francoz-Terminal, Laurence: Aktuelles zum französischen Familienrecht 2010-2011 in: FamRZ 2011, 1446-1450

–: Aktuelles zum französischen Familienrecht 2011-2012 in: FamRZ 2012, 1437-1440

Ferrari, Susanne: Das neue österreichische Abstammungsrecht in: Perspektiven des Familienrechts: Festschrift für Dieter Schwab zum 70. Geburtstag am 15. August 2005, Bielefeld 2005, S. 1333-1347 (zitiert als: Ferrari in: FS Schwab, S. 1333, #)

–: Neue Möglichkeiten der Elternschaft für gleichgeschlechtliche Paare in Österreich in: FamRZ 2014, 1512-1513

–: Streit um die Abstammung – die Rechtslage in Österreich in: Spickhoff/Schwab/Henrich/Gottwald, Streit um die Abstammung, Bielefeld 2007, S. 183-203

Fink, Sandra/Grün, Klaus-Jürgen: Der Auskunftsanspruch über die Abstammung des durch heterologe Insemination gezeugten Kindes gegen den Arzt in: NJW 2013, 1913-1917

Fischer, Andrea: Vortrag Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften 18.10.2010 (abrufbar unter: http://www.andrea-fischer.de/de/publikation/ethik/20110125-pid.shtml, zuletzt abgerufen am 28.05.2015, 10:45 Uhr)

Fötschl, Andreas: Das dänische Gesetz über die künstliche Befruchtung – Ein Kurzüberblick in: MedR 2010, 95-97

Frank, Rainer: Grundzüge und Einzelprobleme des Abstammungsrechts in: StAZ 2003, 129-136

← xxiv | xxv → –: Recht auf Kenntnis der genetischen Abstammung? in: FamRZ 1988, 113-120

Frank, Rainer/Helms, Tobias: Kritische Bemerkung zum Regierungsentwurf eines „Gesetzes zur Klärung der Vaterschaft unabhängig vom Anfechtungsverfahren“ in: FamRZ 2007, 1277-1281

Friederici, Peter: Unzulässigkeit der Adoption auf Grund eines Leihmuttervertrages, FamFR 2011, 551

Frommel, Monika/Taupitz, Jochen/Ochsner, Alexandra/Geisthövel, Franz: Rechtslage der Reproduktionsmedizin in Deutschland in: Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie 2010, 96-105

Gaul, Hans Friedhelm: Ausgewählte Probleme des materiellen Rechts und des Verfahrensrechts im neuen Abstammungsrecht in: FamRZ 2000, 1461-1476

–: Die Neuregelung des Abstammungsrechts durch das Kindschaftsrechtsreformgesetz in: FamRZ 1997, 1441-1466

Gelinsky, Katja: Das Bank-Geheimnis in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) vom 02.07.2006, S. 66

Gernhuber, Joachim/Coester-Waltjen, Dagmar: Familienrecht, 6. Auflage, München 2010 (zitiert als: Gernhuber/Coester-Waltjen)

Geserick, Gunther: Richtlinien für die Erstattung von Abstammungsgutachten in: FPR 2002, 380-383

Giesen, Dieter: Genetische Abstammung und Recht in: JZ 1989, 364-377

–: Heterologe Insemination – Ein neues legislatorisches Problem? in: FamRZ 1981, 413-420

–: Probleme künstlicher Befruchtungsmethoden beim Menschen in: JZ 1985, 652-661

–: Recht und medizinischer Fortschritt in: JR 1984, 221-229

Golombok, Susan/MacCallum, Fiona/Murray, Clare/Lycett, Emma/Jadva, Vasanti: Surrogacy families: parental functioning, parent-child relationships and children’s psychological development at age 2 in: Journal of Child Psychology and Psychiatry 2006, 213-222

Graumann, Sigrid: Eizellspende und Eizellhandel – Risiken und Belastungen für die betroffenen Frauen in: Bockenheimer-Lucius/Thorn/Wendehorst, Umwege zum eigenen Kind, Göttingen 2008, S. 175-183

Griesinger, Georg/Diedrich, Klaus: Risiken der ovariellen Stimulation zur IVF in: Der Gynäkologe 2007, 773-779

Grziwotz, Herbert: Kinderwunscherfüllung durch Fortpflanzungsmedizin und Adoption in: NZFam 2014, 1065-1071

–: OLG Hamm gibt Spenderkind Recht. Arzt muss anonymen Samenspender nennen in: Legal Tribune Online vom 06.02.2013 (abrufbar unter: http://www.lto.de/persistent/a_id/8113/, zuletzt abgerufen am 28.05.2015, 10:46 Uhr)

← xxv | xxvi → Günther, E./Fritzsche, H.: Sterilitätsbehandlung mit donogener Insemination. Entscheidungsbedarf im deutschen Fortpflanzungsmedizingesetz in: Reproduktionsmedizin 2000, 249-252

–: Sterilitätsbehandlung mit donogener Insemination. Teil II. Psychosoziale Probleme bei sterilen Ehepaaren und das Kindeswohl in: Reproduktionsmedizin 2001, 214-220

Günther, E./Fritzsche, H./Carol, W./Reiher, J.-P./Winkler, S.: Sterilitätsbehandlung mit donogener Insemination. III. Indikationen, Methoden, Resultate in: Reproduktionsmedizin 2001, 271-276

Günther, Hans-Ludwig/Taupitz, Jochen/Kaiser, Peter: Embryonenschutzgesetz, Juristischer Kommentar mit medizinisch naturwissenschaftlichen Einführungen, 2. Auflage, Stuttgart 2014 (zitiert als: Bearbeiter in: Günther/Taupitz/Kaiser, §, Rn.)

Haarhoff, Heike: „Generalangriff auf die Menschenwürde“ in: TAZ Online vom 25. November 2011 (abrufbar unter: http://www.taz.de/!82586/, zuletzt abgerufen am 28.05.2015, 10:46 Uhr)

Hager, Johannes: Der rechtliche und der leibliche Vater in: Perspektiven des Familienrechts: Festschrift für Dieter Schwab zum 70. Geburtstag am 15. August 2005, Bielefeld 2005, S. 773-781 (zitiert als: Hager in: FS Schwab, 773, #)

Harder, Manfred: Wer sind Vater und Mutter? – Familienrechtliche Probleme der Fortpflanzungsmedizin in: JuS 1986, 505-512

Hardinghaus, Barbara: Papa Ed in: Der Spiegel, Heft 15/2012, 52-58

Heiderhoff, Bettina: Anmerkung zu FamRZ 2013, 1210-1212 in: FamRZ 2013, 1212-1214

–: Die Auflösung nicht abstammungsgemäßer rechtlicher Elternschaft und ihre Auswirkungen auf die Beteiligten in: Schwab/Vaskovics, Pluralisierung von Elternschaft und Kindschaft, Opladen 2011, S. 273-286 (zitiert als: Heiderhoff in: Schwab/Vaskovics, S. 273, #)

–: Die Vaterschaftsklärung und ihre Folgen – von der Vaterschaftanfechtung zur Vaterschaftsbeendigung? in: FamRZ 2010, 8-16

–: Rechtliche Abstammung im Ausland geborener Leihmutterkinder in: NJW 2014, 2673-2678

Helms, Tobias: Das Nebeneinander von rechtlicher Vaterschaft und anderweitiger leiblicher Vaterschaft aus rechtlicher und rechtspolitischer Perspektive in: Schwab/Vaskovics, Pluralisierung von Elternschaft und Kindschaft, Opladen 2011, S. 105-120 (zitiert als: Helms in: Schwab/Vaskovics, S. 105, #)

–: Die künstliche Befruchtung aus familienrechtlicher Sicht: Probleme und Perspektiven in: Röthel/Löhnig/Helms, Ehe, Familie und Abstammung – Blicke in die Zukunft, Frankfurt am Main 2010, S. 49-70

–: Die Stellung des potentiellen biologischen Vaters im Abstammungsrecht in: FamRZ 2010, 1-8

← xxvi | xxvii → –: Familienrechtliche Grundlagen in: Duttge/Engel/Lipp/Zoll, Heterologe Insemination, Göttingen 2010, S. 37-49 (zitiert als: Helms in: Duttge/Engel/Lipp/Zoll, S. 37, #)

–: Leihmutterschaft – ein rechtsvergleichender Überblick in: StAZ 2013, 114-119

Helms, Tobias/Kieninger, Jörg/Rittner, Christian: Abstammungsrecht in der Praxis, Bielefeld 2010

Henrich, Dieter: Kollisionsrechtliche Fragen bei medizinisch assistierter Zeugung in: Lebendiges Familienrecht, Festschrift für Rainer Frank, Frankfurt am Main 2008, S. 249-260 (zitiert als: Henrich in: FS Frank, S. 249, #)

Hepp, Hermann/Diedrich, Klaus: Richtlinien der Bundesärztekammer zur Reproduktionsmedizin, in: Der Gynäkologe 2009, 508-515

Hlača, Nenad: Gesetz aus dem Jahre 2009 über die künstliche Befruchtung in der Republik Kroatien in: FamRZ 2010, 1494-1497

Höfelmann, Elke: Das neue Gesetz zur Änderung der Vorschriften über die Anfechtung der Vaterschaft und das Umgangsrecht von Bezugspersonen des Kindes in: FamRZ 2004, 745-751

Hoffmann, Birgit: Das Gesetz zur Stärkung der Rechte des leiblichen, nicht rechtlichen Vaters in: FamRZ 2013, 1077-1082

Hollenbach, Axel: Verfassungsrechtliche Vorgaben für die Reproduktionsmedizin in Deutschland in: Dieter Lorenz, Rechtliche und ethische Fragen der Reproduktionsmedizin, Baden-Baden 2003, S. 82-99

Hucklenbroich, Christina/Schindele, Eva: Anonyme Väter müssen zittern in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) vom 11.03.2007, S. 71

Human Fertilisation Embryology Authority: Fertility Facts and Figures 2008 (abrufbar unter: http://www.hfea.gov.uk/docs/2010-12-08_Fertility_Facts_and_Figures_2008_Publication_PDF.PDF, zuletzt abgerufen am 28.05.2015, 10:50 Uhr zitiert als: HFEA Fertility Facts and Figures 2008, S. #)

Huster, Stefan: Die Leistungspflicht der GKV für Maßnahmen der künstlichen Befruchtung und der Krankheitsbegriff in: NJW 2009, 1713-1716

Huth, Patricia: Die statusrechtliche Zuordnung des Kindes nach heterologer Insemination, Göttingen 2014

Jadva, Vasanti/Blake, Lucy/Casey, Polly/Golombok, Susan: Surrogacy families 10 years on: relationship with the surrogate, decisions over disclosure and children’s understanding of their surrogacy origins in: Human Reproduction 2012, 3008-3014

Jadva, Vasanti/Freeman, Tabitha/Kramer, Wendy/Golombok, Susan: The experiences of adolescents and adults conceived by sperm donation: comparisons by age of disclosure and family type in: Human Reproduction 2009, 1909-1919

Jadva, Vasanti/Murray, Clare/Lycett, Emma/MacCallum, Fiona/Golombok, Susan: Surrogacy: the experiences of surrogate mothers in: Human Reproduction 2003, 2196-2204

← xxvii | xxviii → Jarass, Hans: Das allgemeine Persönlichkeitsrechts im Grundgesetz in: NJW 1989, 857-862

Kaiser, Dagmar: Die mögliche Aufspaltung der Mutterschaft bei medizinisch assistierter Zeugung und ihre rechtliche Einordnung in: Schwab/Vaskovics, Pluralisierung von Elternschaft und Kindschaft, Opladen 2011, S. 239-271 (zitiert als: Kaiser in: Schwab/Vaskovics, S. 239, #)

–: Elternglück durch Fremdspende und Leihmutterschaft? in: Familie - Recht - Ethik: Festschrift für Gerd Brudermüller zum 65. Geburtstag, München 2014, S. 357-370 (zitiert als: Kaiser in: FS Brudermüller, S. 357, #)

Kaiser, Dagmar/Schnitzler, Klaus/Friederici, Peter: Nomos Kommentar BGB, Band 4: Familienrecht, 3. Auflage, Baden-Baden 2014 (zitiert als: NK-BGB/Bearbeiter, §, Rn.)

Katzorke, Thomas: (Muster-)Richtlinie: Sprachlicher Fehler in: Dt. Ärzteblatt 2006, A 2032.

–: Donogene Insemination in: Der Gynäkologe 2007, 807-812

Kaulen, Hildegard: Der Schöpfer der Retortenbabys in: FAZ Online vom 04. Oktober 2010 (abrufbar unter: http://www.faz.net/-gxf-6kvj8, zuletzt abgerufen am 28.05.2015, 10:50 Uhr)

Kearney, Mary Kate: Identifying Sperm and Egg Donors: Opening Pandora‘s Box in: Journal of Law and Family Studies 2011, 215-234

Kentenich, Heribert/Pietzner, Klaus: Probleme der Reproduktionsmedizin in Deutschland aus medizinischer und psychosozialer Sicht in: Rosenau, Ein zeitgemäßes Fortpflanzungsmedizingesetz für Deutschland, Baden-Baden 2012, S. 13-36 (zitiert als: Kentenich/Pietzner in: Rosenau, S. 13, #)

Kentenich, Heribert/Utz-Billing, Isabell: Verbot der Eizellspende in: Gynäkologische Endokrinologie 2006, 229-234

Kentenich, Heribert/Wohlfahrt, Kathrin: Psychosoziale Aspekte in: Duttge/Engel/Lipp/Zoll, Heterologe Insemination, Göttingen 2010, S. 51-61

Keuter, Wolfgang: Entwicklungen im Statusrecht seit 2013 in: FamRZ 2014, 518-526

Kingreen, Thorsten: Anmerkung zu OLG Hamm FamRZ 2013, 637-642 in: FamRZ 2013, 641-642

Kirchmeier, Karl-Heinz: Zivilrechtliche Fragen der homologen und heterologen Insemination de lege lata et ferenda in: FamRZ 1998, 1281-1287

Kiriakaki, Irini: Die neuen Gesetze Griechenlands zur Anwendung der Methoden der Reproduktionsmedizin und ihre familienrechtliche Relevanz in: MedR 2005, 143-153

Kirkman, Maggie: Genetic Connection And Relationships In Narratives Of Donor-Assisted Conception, Australian Journal of Emerging Technologies and Society 2004, 1-20

← xxviii | xxix → Klemm, Jana/Rödder, Simone: „Wir spielen schon lange Gott“ in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) vom 13.02.2011, S. 58

Knittel, Bernhard: Kinderrechteverbesserungsgesetz verabschiedet in: JAmt 2002, 50-54

Knoop, Susanne: Recht auf Fortpflanzung und medizinischer Fortschritt, 2005 (abrufbar unter: http://d-nb.info/974319929/34, zuletzt abgerufen am 28.05.2015, 10:51 Uhr)

Details

Seiten
XLIX, 275
Jahr
2015
ISBN (PDF)
9783653057966
ISBN (ePUB)
9783653962161
ISBN (MOBI)
9783653962154
ISBN (Hardcover)
9783631663639
DOI
10.3726/978-3-653-05796-6
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2015 (Juli)
Schlagworte
Fortpflanzungsmedizin Samenspende Eizellspende Leihmutterschaft Auskunftsansprüche Ersatzmutterschaft
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2015. XLIX, 275 S.

Biographische Angaben

Marc Alexander Voigt (Autor:in)

Marc Alexander Voigt schloss das Rechtswissenschaftsstudium 2011 an der Goethe-Universität Frankfurt ab. Nach einer sich anschließenden Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter absolvierte er das Referendariat am Landgericht Hanau. Seit dessen Abschluss ist er als Rechtsanwalt tätig.

Zurück

Titel: Abstammungsrecht 2.0