Lade Inhalt...

Zur Geschichte des Schriftrussischen

Privatkorrespondenz des 17. und frühen 18. Jahrhundert

von Anna Kretschmer (Autor:in)
©1998 Dissertation 304 Seiten
Open Access

Zusammenfassung

Die 1972 von den Frankfurter Slavisten Olexa Horbatsch und Gerd Freidhof begründete Reihe Specimina philologiae Slavicae wird heute von Holger Kuße (Dresden), Peter Kosta (Potsdam), Beatrix Kreß (Hildesheim), Franz Schindler (Gießen), Barbara Sonnenhauser (Zürich) und Nadine Thielemann (Wien) herausgeben. In der Reihe erscheinen Monographien, Sammelbände und Lehrbücher zu allen Gebieten der Slavistik, der Sprach-, der Literatur- und der Kulturwissenschaft. In der Sprachwissenschaft erscheinen sowohl sprachhistorische als auch innovative Arbeiten zur Pragmatik und Semantik, zu slavischen Kleinsprachen und zur Diskurslinguistik. In der Literatur- und Kulturwissenschaft gehört zu den besonderen Interessensgebieten die Russische Philosophie.

Details

Seiten
304
Jahr
1998
ISBN (PDF)
9783954791583
ISBN (Paperback)
9783876906881
DOI
10.3726/b12456
Open Access
CC-BY
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
1998 (Januar)
Schlagworte
Literatur Slawistik Slavische Sprachwissenschaft Slavische Studien Russland
Erschienen
München, 1998. 304 S.

Biographische Angaben

Anna Kretschmer (Autor:in)

Zurück

Titel: Zur Geschichte des Schriftrussischen