Lade Inhalt...

Die Geschichte eines Verbrechens... Über den Mord in der Romanwelt Dostojewskijs

von Gudrun Goes (Band-Herausgeber)
Sammelband 158 Seiten
Open Access

Zusammenfassung

Aus dem Inhalt: Gudrun Goes, Vorwort; Rudolf Neuhauser, Laudatio für Swetlana Geier; Horst-Jürgen Gerigk, Dostojewskijs Tatorte; Tom Kraft, Raskol'nikovs Beil - Opfermesser, Schwert der Gerechtigkeit oder Messer für den Kaiserschnitt?; Annelore Engel-Braunschmidt, Methoden der Umgehung des Fünften Gebots: F. M. Dostojewskij, Vladimir Makanin, Woody Allen; Andrea Zink, Der Diskurs über Todesstrafe und Haft. Zum europäischen Geist in Dostoevskijs "Der Idiot"; Rudolf Neuhauser, Der Lohn des Glaubens und der Bürger des Kantons Uri. Dostojewskijs "Böse Geister" (Kurzfassung); Rainer Grübel, Dostojewskijs "Großinquisitor" in literaturwissenschaftlicher Sicht - Legende oder Parabel?; Maike Schult,Tod und Leben mit Dostoevskij: Der Fall Schümer. Ein Beitrag zur theologischen Dostoevskij-Rezeption während des Nationalsozialismus; Rolf-Dieter Kluge, Nachruf auf Ludolf Müller; Clemens Heithus, Deutsche Dostojewskij-Bibliographie 2008; Rezensionen.

Details

Seiten
158
ISBN (eBook)
9783866881846
Open Access
CC-BY
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2010 (Januar)
Erschienen
München, Berlin, 2010. 157 S.

Biographische Angaben

Gudrun Goes (Band-Herausgeber)

Zurück

Titel: Die Geschichte eines Verbrechens... Über den Mord in der Romanwelt Dostojewskijs