Lade Inhalt...

Möglichkeiten zur Fortsetzung der Gemeindefinanzreform

Eine theoretische und empirische Analyse

©1986 Andere XX, 307 Seiten
Open Access

Zusammenfassung

Das bestehende Gefüge kommunaler Steuern mit der Gewerbesteuer als einem Eckpfeiler des Gemeindesteuersystems wird essentiellen Besteuerungsgrundsätzen nicht gerecht, so dass eine Reform unausweichlich erscheint. Dabei stellt sich die Frage, ob es zweckmässig ist, die Gewerbesteuer durch eine Wertschöpfungsteuer oder eine allgemeine Verbrauchsteuer zu ersetzen. Die vorliegende Arbeit untersucht auf der Grundlage zweier Sonderauswertungen der Statistischen Landesämter Schleswig-Holstein und Hessen für das Jahr 1978 u.a., inwieweit die (partielle) Substitution der Gewerbesteuer durch eine Wertschöpfung- oder (und) eine Verbrauchsteuer die Verteilung der Steueraufbringungskraft innerhalb und zwischen Gemeindegrössenklassen verändert.

Details

Seiten
XX, 307
Jahr
1986
ISBN (PDF)
9783631751497
ISBN (Paperback)
9783820485349
DOI
10.3726/b13708
Open Access
CC-BY
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2018 (September)
Erschienen
Frankfurt/M., Bern, New York, 1985. XX, 307 S.
Zurück

Titel: Möglichkeiten zur Fortsetzung der Gemeindefinanzreform