Lade Inhalt...

Kapitalsteuerwettbewerb zwischen Nationalstaaten - unter besonderer Berücksichtigung Deutschlands

Eine empirische Analyse

von Peter Schwarz (Autor:in)
©2007 Dissertation XIV, 238 Seiten
Open Access
Reihe: cege-Schriften, Band 13

Zusammenfassung

Gegenstand der Untersuchung ist der zwischen Nationalstaaten sich intensivierende Steuerwettbewerb um mobiles Kapital. Es wird die Besteuerung von Kapitalgesellschaften sowie die Besteuerung von Zinserträgen privater Haushalte ökonometrisch analysiert. Zudem untersucht die Studie speziell am Beispiel Deutschlands Gewinnverlagerungsaktivitäten multinationaler Unternehmen. Ergebnis der Untersuchung ist, dass Steuerwettbewerb um Unternehmen vor allem um mobile Unternehmensgewinne geführt wird, während Steueroasen im Bereich der Zinsbesteuerung aufgrund der Bedeutung ihres Bankensektors keinen Anreiz zur grenzüberschreitenden Kooperation haben.

Details

Seiten
XIV, 238
Jahr
2007
ISBN (PDF)
9783631756935
ISBN (Paperback)
9783631568347
DOI
10.3726/b14162
Open Access
CC-BY
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2018 (September)
Schlagworte
Kapitalertragsteuer Steuerwettbewerb Kapitalsteuer Gewinnverlagerung Zinsbesteuerung Deutschland
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2007. XIV, 238 S., zahlr. Tab. und Graf.

Biographische Angaben

Peter Schwarz (Autor:in)

Der Autor: Peter Schwarz studierte von 1998 bis 2003 Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Universität Mainz, unterbrochen von einem Auslandssemester (VWL) an der Universität Glasgow im Jahr 2000. Nach dem Abschluss (M.A.) in Politikwissenschaft und zum Diplom-Volkswirt im Jahr 2003 arbeitete er bis 2006 als Doktorand am Graduiertenkolleg «Die Zukunft des Europäischen Sozialmodells». Der Autor ist seit 2007 Mitarbeiter des wissenschaftlichen Stabes des «Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung».

Zurück

Titel: Kapitalsteuerwettbewerb zwischen Nationalstaaten - unter besonderer Berücksichtigung Deutschlands