Lade Inhalt...

Sinnsuche – Die semiotische Analyse eines komplexen Ritualtextes

Am Beispiel der ostdeutschen Jugendweihe nach 1989

von Wilma Kauke-Kececi (Autor:in)
Dissertation 318 Seiten

Zusammenfassung

Die Jugendweihe erfreut sich in den Neuen Bundesländern auch nach 1989 anhaltender Beliebtheit. Warum das so ist, wird durch die semiotische Analyse von Videomitschnitten aktueller Feiern, durch Interviews mit Ritualbeteiligten und durch die Beschreibung der gespaltenen öffentlichen Meinung ebenso untersucht wie durch die Abgrenzung von vergleichbaren Ritualen in Ostdeutschland und Dänemark. Das Jugendweiheritual wird generell als komplexer Text im semiotischen Sinne behandelt, dessen Bedeutung aus sprachlichen und nichtsprachlichen Elementen entsteht. Wie ein Text im herkömmlichen Sinne kann auch das Ritual gewinnbringend nach Geschichte, Kontext, Sendern und Empfängern, (Inter-)Textualität und Funktionalität befragt werden. Die Erweiterung des Textbegriffes auf komplexe Texte wie das Jugendweiheritual ist eine Reaktion auf die Veränderung unseres kulturellen Kommunikationsbewusstseins, in dem nichtsprachliche und multimediale Texte zunehmend an Gewicht gewinnen.

Details

Seiten
318
ISBN (Paperback)
9783631392645
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2002. 318 S., 15 Abb.

Biographische Angaben

Wilma Kauke-Kececi (Autor:in)

Die Autorin: Wilma Kauke-Keçeci wurde 1973 in Weimar geboren. Sie studierte Germanistik und Hispanistik in Leipzig und Madrid. Im Anschluss daran war sie in der universitären Lehre und Forschung in Leipzig und Kopenhagen tätig. Mit der Jugendweihethematik beschäftigte sie sich im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte bereits seit 1994. Während ihrer Promotion von 1999 bis 2001 war sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Zurück

Titel: Sinnsuche – Die semiotische Analyse eines komplexen Ritualtextes