Lade Inhalt...

Vermarktungsmöglichkeiten von zertifiziertem Tropenholz

Fallstudie kommunaler Forstbetriebe in Mexiko

von Stefanie Kaatz (Autor:in)
Dissertation 164 Seiten

Zusammenfassung

Über die Vermarktungschancen von zertifiziertem Holz ist bislang wenig bekannt. Der besondere Reiz dieser Arbeit liegt in der gleichzeitigen empirischen Untersuchung der Anbieter tropischer Hölzer und der Verarbeiter in Deutschland. Tropenholzverwender werden zu ihren Erwartungen an die Lieferanten befragt und anschließend die Möglichkeiten der kommunalen Waldbesitzer in Mexiko untersucht. Die Erhebung in Mexiko erfolgte durch Interviews wichtiger Einrichtungen. Aus der Verbindung der Besonderheiten der Tropenwaldregion und des Bedarfs der Verarbeiter in Industrieländern werden holzmarktpolitische Konzepte entwickelt. Die Grenzen der Vermarktung durch die Waldbesitzer werden dabei klar herausgearbeitet. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit liegt auf den institutionellen Rahmenbedingungen.

Details

Seiten
164
ISBN (Paperback)
9783631519455
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2004. 164 S., zahlr. Abb. und Tab.

Biographische Angaben

Stefanie Kaatz (Autor:in)

Die Autorin: Stefanie Kaatz wurde 1973 in Hamburg geboren. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Industriekauffrau studierte sie an der Universität Hamburg Holzwirtschaft mit Nebenfach Lateinamerikastudien und schloss 2003 als Diplom Holzwirtin ab. Die Autorin befasste sich während ihrer Auslandspraktika bei der GTZ (Gesellschaft für technische Zusammenarbeit) und ANAM (Umweltministerium in Panama) intensiv mit der Bewirtschaftung tropischer Wälder. Nach ihrer Diplomarbeit über die Vermarktungsmöglichkeiten mexikanischen Tropenholzes arbeitete sie für eine Umweltschutzorganisation als Gutachterin in einer Holzmarktstudie in Mexiko.

Zurück

Titel: Vermarktungsmöglichkeiten von zertifiziertem Tropenholz