Lade Inhalt...

Präemption und humanitäre Intervention – gerechte Kriege?

von Ewelina Hilger (Autor:in)
Monographie 162 Seiten
Reihe: Internationale Sicherheit, Band 4

Zusammenfassung

Präemption und humanitäre Intervention sind zwei unterschiedliche Arten militärischer Gewaltanwendung mit jeweils anderen Zielen und Voraussetzungen. Gemeinsam ist ihnen der Versuch, eine Antwort auf dringende sicherheitspolitische Probleme zu geben. Inwieweit können sie aber als eine gerechte bzw. gerechtfertigte Lösung verstanden werden? Eine Frage, die vor allem mit den Kriegen im Irak 2003 und im Kosovo 1999 ihre Aktualität erfährt. Diese Fragestellung wurde auch zum zentralen Punkt der Studie gemacht und es wurde versucht, sie anhand der Theorie des gerechten Krieges zu beantworten.

Details

Seiten
162
ISBN (Paperback)
9783631530436
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2005. 161 S.

Biographische Angaben

Ewelina Hilger (Autor:in)

Die Autorin: Ewelina Hilger, geboren 1978 in Polen. Studium der Politikwissenschaften an der Universität Wien. Die Autorin lebt und arbeitet derzeit als freie Wissenschaftlerin in Wien.

Zurück

Titel: Präemption und humanitäre Intervention – gerechte Kriege?