Lade Inhalt...

Hegel und das mechanistische Weltbild

Vom Wissenschaftsprinzip "Mechanismus "zum "Organismus "als Vernunftbegriff

von Renate Wahsner (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 178 Seiten
Reihe: Hegeliana, Band 19

Zusammenfassung

Ausgehend von der Einsicht in die unberechtigte Gleichsetzung der physikalischen Theorie Mechanik mit dem mechanistischen Weltbild wird die Mechanik als Modell der neuzeitlichen Naturwissenschaft historisch und epistemologisch charakterisiert und ihre Bedeutung für Kants erkenntnistheoretische Wende bestimmt sowie die Rolle ihrer philosophischen Rezeption für die spätere Mechanismus-Organismus-Bestimmung diskutiert. Vor allem wird Hegels kritische Verarbeitung des Kantschen Organismusbegriffs untersucht, die sich in der begriffslogischen Entwicklung vom Mechanismus zur Teleologie und dem damit verknüpften Konzept von der Rolle des Werkzeugs für das Mensch-Natur-Verhältnis niederschlug. Es wird aufgezeigt, daß an dieses philosophische Gedankengut angeknüpft werden muß, wenn man den heutigen Mechanizismus überwinden will.

Details

Seiten
178
ISBN (Paperback)
9783631536681
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Naturwissenschaft Werkzeug Organismus Newton, Isaac Schelling, Friedrich Wilhelm Mechanik Erkenntnistheorie Kongress Hegel, Georg Wilhelm Friedrich Kant, Immanuel Berlin (2004)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2005. 178 S.

Biographische Angaben

Renate Wahsner (Band-Herausgeber:in)

Zurück

Titel: Hegel und das mechanistische Weltbild