Lade Inhalt...

Der Zusammenhang von Sprache und Beruf im Kontext unternehmerischer Praxis

Eine empirische Untersuchung über Sprachgewohnheiten von Anwälten, Ärzten, Handwerkern und Ingenieuren

von Helmut Stöberl (Autor:in)
Dissertation XIV, 235 Seiten

Zusammenfassung

Diese Arbeit geht empirisch der Frage nach, ob, und wenn ja, welche Unterschiede im Sprachverhalten, aber auch in der Ausprägung sozialer Merkmale von Anwälten, Ärzten, Handwerkern und Ingenieuren existieren. Diese im Rahmen einer großangelegten Umfrage (ca. 1.900 Probanden) gewonnenen Erkenntnisse weisen darauf hin, dass die berufliche Tätigkeit eines Menschen einen wesentlichen Einfluss nicht nur auf dessen soziale, sondern auch auf seine sprachliche Identität erlangt. Da diese Arbeit im Marketingumfeld eines Automobilkonzerns entstanden ist, zeigt sie auch, wie auf Fragen aus der unternehmerischen Praxis nach einem zielgruppengerechten Formulieren entsprechende Antworten in der geisteswissenschaftlichen Disziplin Linguistik gegeben werden können.

Details

Seiten
XIV, 235
ISBN (Paperback)
9783631568705
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2007. XIV, 235 S., zahlr. Tab. und Graf.

Biographische Angaben

Helmut Stöberl (Autor:in)

Der Autor: Helmut Stöberl, geboren 1976 in Prien am Chiemsee; Magisterstudium in den Fächern germanistische Linguistik, neuere deutsche Literatur und lateinische Philologie sowie Promotion im Fach germanistische Linguistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Zurück

Titel: Der Zusammenhang von Sprache und Beruf im Kontext unternehmerischer Praxis