Lade Inhalt...

Innovationsmanagement in Netzwerken

Analyse und Handlungskonzept zur kollektiven Innovationsgenerierung

von Edda Behnken (Autor:in)
Dissertation 424 Seiten

In Kürze verfügbar

Zusammenfassung

Durch die Globalisierung ausgelöste räumliche und technologische Veränderungen haben den Bedarf kollektiver Innovationsgenerierung unabdingbar gemacht. Innovationen werden stetig komplexer und vielschichtiger, einzelne Unternehmen hingegen zusehends spezialisierter. Insbesondere Technologieinnovationen können nicht mehr durch ein einzelnes Unternehmen entwickelt werden, sondern entstehen durch das Zusammenwirken vieler komplementärer Akteure, die sich zu Innovationsnetzwerken zusammenschließen. Diese organisatorische Veränderung des Innovationsprozesses wirft vielerlei Herausforderungen und Spannungsfelder auf, wie z. B. Koordinationsproblematiken, Vertrauensaufbau, kollektives Lernen und Angst vor Wissensverlust. Wie man diesen Problemen durch «Good Governance» und «Good Structure» des Netzwerks erfolgreich begegnen kann, beschreibt dieses Buch anhand von detaillierten Praxisfällen. Es bietet dabei Tools und Methoden für das Innovationsmanagement eines Netzwerks.

Details

Seiten
424
ISBN (Hardcover)
9783631612828
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2010. 422 S., zahlr. Abb., Tab. und Graf.

Biographische Angaben

Edda Behnken (Autor:in)

Edda Behnken, geboren 1980 in Delmenhorst, studierte von 1999 bis 2004 Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen. Sie arbeitete fünf Jahre als Innovationsmanagerin in der Luft- und Raumfahrtbranche und war danach als Geschäftsstellenleiterin eines bekannten Innovationsnetzwerks aus der Werkstoffbranche tätig. 2009 ist die Autorin in die strategische Leitung eines Automatisierungsanbieters eingestiegen.

Zurück

Titel: Innovationsmanagement in Netzwerken