Lade Inhalt...

Artus in der Neuen Welt

Der Artusstoff für junge Leser auf dem amerikanischen Buchmarkt (ca. 1860-1914)

von Uta Elisabeth Webbeler (Autor:in)
Dissertation 480 Seiten

In Kürze verfügbar

Zusammenfassung

Warum erschienen Ende des 19. Jahrhunderts zahlreiche Bearbeitungen des Artusstoffes für Kinder und Jugendliche auf dem amerikanischen Buchmarkt? Diese Studie setzt sich mit der Frage auseinander und untersucht dabei aus einer primär buchmarkthistorischen Perspektive, unter Berücksichtigung des amerikanischen Verlagswesens in seiner Funktion als Vermittlungsinstanz von Literatur, die Bedingungen, Gestalt und Intention der Tradierung der amerikanischen juvenile Arthuriana. Die über Jahre erfolgreiche Publikation des Artusstoffes durch amerikanische Autoren lässt sich hierbei durch das Zusammenspiel von Verlagswesen und gesellschaftlichen Instanzen, wie z. B. dem Bibliothekswesen, erklären. Das spezifisch gestaltete Verlagsangebot wird von letzterem nicht nur akzeptiert, sondern auch positiv sanktioniert und ffür zeitgenössische Herausforderungen, wie die Erziehung zum amerikanischen Staatsbürger, funktionalisiert.

Details

Seiten
480
ISBN (Buch)
9783631586693
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. 477 S., 13 Abb.

Biographische Angaben

Uta Elisabeth Webbeler (Autor:in)

Uta Elisabeth Webbeler studierte Anglistik und Geschichte in Augsburg und Münster. Im Jahr 2000 schloss sie ihr Erstes Staatsexamen für das Lehramt ab und arbeitete danach als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Buchwissenschaft & Textforschung der Universität Münster. 2006 schloss sie ihr Zweites Staatsexamen ab. Seit 2007 ist die Autorin als Studienrätin an einem Gymnasium im Münsterland tätig. 2008 folgte die Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität Münster.

Zurück

Titel: Artus in der Neuen Welt