Lade Inhalt...

Nichtparametrische Analyse von Bildungsertragsraten

Neuere Entwicklungen und Anwendungen

von Steffen Wirth (Autor:in)
Dissertation XXXVII, 268 Seiten
Open Access

Zusammenfassung

Angesichts der Vielfältigkeit des deutschen Bildungssystems erscheint es fraglich, die Entwicklung der Lohnstruktur lediglich anhand durchschnittlicher, meist semiparametrisch geschätzter Bildungsrenditen zu beurteilen. Die Arbeit konzentriert sich daher im theoretischen Teil auf die systematische Darstellung und Diskussion neuerer nichtparametrischer Verfahren zur Schätzung von Bildungsrenditen. Anhand von Daten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) für den Zeitraum 1984-2000 werden im empirischen Teil die Ergebnisse traditioneller und ausgewählter Verfahren neueren Verfahren kritisch gegenübergestellt. Es zeigt sich, dass nichtparametrisch geschätzte Bildungsrenditen wertvolle Zusatzinformationen liefern und somit ein differenzierteres Bild der Entwicklung der Lohnstruktur ermöglichen.

Details

Seiten
XXXVII, 268
ISBN (PDF)
9783631754764
ISBN (Paperback)
9783631508749
Open Access
CC-BY
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2003. XXXVII, 268 S., zahlr. Abb., Tab. und Graf.

Biographische Angaben

Steffen Wirth (Autor:in)

Der Autor: Steffen Wirth wurde 1965 in Stuttgart geboren. Von 1988 bis 1994 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim, von 1995 bis 2002 Mitarbeiter am Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie der Universität Hohenheim, Promotion im August 2002. Seit September 2002 Referent bei einem Versicherungsunternehmen in Stuttgart.

Zurück

Titel: Nichtparametrische Analyse von Bildungsertragsraten