Browse by title

You are looking at 1 - 10 of 35,701 items for :

  • Linguistics x
Clear All
Restricted access

The Language of EU and Polish Judges

Investigating Textual Fit Through Corpus Methods

Series:

Dariusz Koźbiał

This book is an in-depth study of EU judicial language and its impact on the language of national judges. It is the first comprehensive study of the judicial variety of the Polish Eurolect. The book applies the intertextual relation of textual fit and corpora of EU and Polish judgments to empirically measure the linguistic distance between translations and non-translations. It analyzes both the level of genre macrostructure and the microstructure (lexis and grammar, formulaicity, terminology). This interdisciplinary monograph explores a distinct European, translation-shaped variety of judicial language which departs from the conventions of judicial Polish. The volume is essential reading for researchers in legal linguistics, legal translation and genre analysis.

Restricted access

Sprachliche Höflichkeit bei Jugendlichen

Empirische Untersuchungen von Gebrauchs- und Verständnisweisen im Schulalter

Series:

Eva Neuland, Benjamin Könning and Elisa Wessels

Der Band präsentiert die Gesamtergebnisse des Wuppertaler DFG-Forschungsprojekts zu sprachlicher Höflichkeit bei Jugendlichen an der Schnittstelle von linguistischer Höflichkeits- und Jugendsprachforschung. Anhand von Tonaufzeichnungen in Unterrichts- und Pausensituationen und dem Einsatz von Fragebögen bei 1200 Jugendlichen und 170 Lehrkräften können ausgewählte Gebrauchs- und Verständnisweisen sprachlicher Höflichkeit und Unhöflichkeit bei Jugendlichen im Schulalter analysiert werden. Das Buch liefert insbesondere neue Erkenntnisse über Erscheinungsweisen jugendtypischer Höflichkeit und über soziolinguistische Differenzen zwischen Geschlechtern, Altersstufen und Schultypen sowie Adressatendifferenzierungen.

Restricted access

Mostafa Rechad

Ce livre, fruit de plusieurs années de recherche, traite des problématiques liées au fonctionnement des pronoms clitiques (affixes pronominaux) en arabe en comparaison avec plusieurs autres langues afro-asiatiques et indo-européennes. De surcroit, il soulève de nombreuses questions concernant la structure syntaxique de la phrase comme celle du mot, en mettant en relief l’interface entre la syntaxe et la morphologie.

De nombreuses problématiques y sont analysées, comme l’ordre des mots, la structure de la phrase – à prédicat verbal ou non verbal –, l’incorporation, l’identité catégorielle du pronom clitique et sa projection syntaxique, les traits d’accord, le pronom dit résomptif et l’économie morphosyntaxique.

Par son approche, l’ouvrage offre un juste équilibre entre description linguistique des faits et explication syntaxique et formelle des problématiques soulevées. Le cadre choisi, celui de la grammaire générative pré-minimaliste, permet non seulement de comparer l’arabe standard et dialectal à un grand nombre de faits de langues, mais aussi de proposer un système morphosyntaxique fondé sur des principes universaux, des généralisations, des paramètres et des micro-paramètres.

Restricted access

Taiwan Sign Language Interpreting

Theoretical Aspects and Pragmatic Issues

Riccardo Moratto

Riccardo Moratto is Associate Professor of Translation and Interpreting Studies (TIS). He has published widely in the fields of TIS, Taiwan sign language, Chinese language, and Chinese literature. In 2013 he obtained his Ph.D. from National Taiwan Normal University (NTNU). Over the years he has taught at numerous universities, including Hunan Normal University, Fujen Catholic University, Taipei National University of the Arts, Shih Chien University, National Taiwan University of Science and Technology, and National Taipei University of Business. He is a professional interpreter and a literary translator. His most recent work focuses on Chinese contemporary literature, interpreting history in China, translation and cultural identities, public service interpreting, and the interdisciplinary nature of interpreting studies.

Restricted access

The Perfect Storm

Critical Discussion of the Semantics of the Greek Perfect Tense Under Aspect Theory

Series:

Constantine R. Campbell, Buist M. Fanning and Stanley E. Porter

Nowhere are the chaotic debates surrounding contemporary aspect theory more heated than in discussions of the theory’s application to Hellenistic Greek, and especially its understanding of the semantics of the Greek perfect tense. This book is a distilled academic debate among three of the best-known scholars on the subject, each defending his own unique interpretation while engaging the other two. The Perfect Storm will prove an indispensable resource for any scholar seeking to write convincingly on the Greek perfect in the future.

Restricted access

Series:

Edited by Holger Limberg and Karen Glaser

Dieser Sammelband befasst sich mit dem bislang wenig beachteten Forschungsfeld der Fremdsprachenpragmatik. Er thematisiert sprachliche und didaktische Aspekte der pragmatischen Kompetenz im schulischen Fremdsprachenunterricht und erörtert sie theorie- und forschungsbezogen. Die Beiträge sind an der Schnittstelle von Linguistik und Fremdsprachendidaktik verortet und diskutieren Vermittlungsaspekte und Erwerbsmechanismen, Unterrichtspraktiken und Lehrmaterialien, Bewertungsmöglichkeiten, Wissen und Einstellungen von Lehrkräften sowie Vorschläge für die Lehrkräftebildung. Der Band beleuchtet sowohl die Primar- als auch die Sekundarstufe (inklusive Förderbedarfe) und leistet damit einen fundamentalen Beitrag zur Förderung kommunikativer Kompetenzen im schulischen Fremdsprachenunterricht.
Restricted access

Series:

Magdalena Lipinski

In der Forschung zur Wortbildung sind auch in jüngeren Publikationen einige Punkte strittig. Das betrifft im Deutschen die Fugenelemente sowie ihre Rolle bei der Komposition und im Polnischen die Interfixe -o-, -i-, -y-, die Wortbildungen aus dem präpositionalen Ausdruck sowie die sog. Wortgruppen. Dieses Buch liefert eine detaillierte Neuanalyse der einschlägigen nominalen Wortbildungsprozesse und einen Vergleich von Entsprechungen zwischen den beiden Sprachen. Es verwendet dabei den Rahmen der Integrativen Sprachwissenschaft in der Fassung von Hans-Heinrich Lieb (und enthält einen Anhang zum Prozessmodell der Wortbildung von ihm). Untersuchungen zu bestimmten Problemen des Polnischen – insbesondere zur Wortakzentuierung und den Konjugationsklassen – führen zu neuen Ergebnissen. Dabei wird die Methode der genauen Analyse repräsentativer Beispiele verwendet.

Restricted access

Medientexte aus fraktaltheoretischer Perspektive

Deutsch-ukrainische Kontraste

Yuriy Kiyko

Dieses Buch befasst sich mit dem fraktalen Modellieren der Informationsstruktur von modernen Medientexten in der deutschen und ukrainischen Sprachkultur. Das Modellieren ermöglicht die Darstellung der Informationsstruktur von informations-, meinungsbetonten und gemischten Medientextsorten, denen eine rekursive Selbstähnlichkeit unterschiedlicher Dimension zugrunde liegt. Deutsche und ukrainische Medientexte als komplexe semiotische Textsortenkonstrukte diverser Dimensionen weisen Zwei- oder Dreifraktalstruktur auf. Die in Medientexten dominierenden Kategorien Referentialität, Evidentialität und Temporalität korrelieren mit Textsortenzugehörigkeit und dem fraktalen Aufbau.

Restricted access

Series:

Edited by Fanny Domenec and Catherine Resche

Quel dénominateur commun permet de relier des discours produits par les acteurs de sphères d’activité aussi variées que la recherche scientifique, l’architecture, les think tanks, le monde de l’entreprise, les banques centrales, le droit, les médias et la publicité, sinon qu’ils relèvent tous de domaines spécialisés, académiques ou professionnels ? En réalité, ils ont tous pour objet de convaincre, expliquer, justifier et séduire les publics auxquels ils s’adressent et font appel aux ressorts classiques de la rhétorique antique qu’ils déclinent à leur manière pour servir leurs stratégies d’information, de démonstration, de véridiction, de redéfinition, voire de manipulation.

Les onze co-auteurs de cet ouvrage ont choisi d’analyser divers genres discursifs, soit dans une optique comparative ou contrastive, soit en se concentrant sur un seul genre, et en adoptant bien souvent une approche diachronique. Les nombreux recoupements entre ces analyses au niveau des outils rhétoriques (gestion des faces, politesse linguistique, moments discursifs, mise en scène, mise en mots, métaphores, etc. ) confirment le rôle éminent joué par la rhétorique dans les discours des milieux spécialisés.

Restricted access

Series:

Edited by Anastasia Drackert, Mirka Mainzer-Murrenhoff, Anna Soltyska and Anna Timukova

Die Erfassung bildungssprachlicher Kompetenzen und akademischer Sprach-kompetenzen in der Fremd- oder Zweitsprache gewinnt in schulischen und universitären Kontexten zunehmend an Bedeutung. Dabei stehen die jeweiligen Akteure vor ähnlichen Fragestellungen und Herausforderungen: Was versteht man unter bildungssprachlicher Kompetenz und welche Aspekte davon sollen getestet werden? Welche Möglichkeiten der Operationalisierung gibt es? Welche Instrumente und Aufgabenformate eignen sich, um erforderliche Sprachkompetenzen abzubilden?
Der vorliegende Sammelband vereint elf Ansätze von deutschen und öster-reichischen WissenschaftlerInnen für unterschiedliche Bildungskontexte und Sprachen, wie z.B. English for Academic Purposes, Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, CLIL, Russisch und Polnisch als Herkunftssprache. Die Beiträge präsentieren aktuelle Zugänge in Hinblick auf das Testen von Bildungssprache und akademischen Sprachkompetenzen und systematisieren bisherige Überlegungen aus den einzelnen Disziplinen.