Browse by title

You are looking at 1 - 10 of 36,639 items for :

  • Linguistics x
Clear All
Restricted access

Mobile Education

Personalised Learning and Assessment in Remote Education: A Guide for Educators and Learners

Series:

Kieran McCartney

Forthcoming
Restricted access

Series:

Edited by Steffen Pappert and Kersten Sven Roth

Kleine Texte sind meist multimodale Erscheinungsformen, die in vielerlei Hinsicht unsere Alltagserwartungen an das, was Texte sind und sein können, in Frage stellen. In unserem kommunikativen Alltag sind wir umzingelt von zahllosen Kommunikaten, denen wir uns kaum entziehen können. Trotz dieser Allgegenwart sind linguistische Untersuchungen zum Thema «Kleine Texte» immer noch rar gesät. Diese Kluft zwischen alltäglicher Relevanz und textlinguistischem (Des-)Interesse soll der vorliegende Band verringern. Die im Band versammelten Beiträge zeigen zum einen verschiedene Zugriffsmöglichkeiten auf den Gegenstand Kleine Texte und seine begriffliche Eingrenzung. Das Spektrum der Beiträge reicht dabei zum anderen von theoretisch-begrifflichen über empirische bis hin zu dezidiert angewandten Arbeiten.

Restricted access

Series:

Edited by Florence Xiangyun Zhang and Nicolas Froeliger

L’évolution du monde modifie sans cesse le rôle de la traduction et la manière dont celle-ci peut et doit être pensée. Aujourd’hui, la traduction ne peut plus être vue uniquement comme un acte de communication, ou comme un acte de langage : elle est un phénomène culturel, dans ses déterminations et ses effets. Elle n’est pas plus dictée par une méthode que dirigée par une philosophie. Elle relève autant de l’histoire, de la société, qu’entièrement du politique.

L’acte de traduire est-il motivé par un engagement politique ? Constitue-t-il un engagement politique ? Le traducteur est-il engagé consciemment ? La traduction appelle-t-elle l’engagement politique des autres ? Mais quel engagement politique ? Dans quelles conditions ? Et comment s’engager pour l’avenir de la traduction ?

Tant de questions nous amènent à réfléchir sur les réalités plurielles de la traduction, à éviter les réponses simples, voire simplistes. « Collaborateur » ou « résistant », militant ou prudent, indépendant ou collectif, enthousiasmé ou lucide, le positionnement du traducteur reflète des situations complexes et conduit à des choix de traduction multiples. C’est ce que montrent nos treize auteurs travaillant sur des sujets variés allant de l’anthologie littéraire en wolof à la transcription du taïwanais, du texte de Rousseau au théâtre de Miller, de la diplomatie de la IIIe République française à la politique du multilinguisme d’aujourd’hui, de la réquisition de traducteurs jusqu’à la régulation de la profession. Mais cette éblouissante pluralité concourt à la netteté de l’image que la préface de Tiphaine Samoyault met en avant : celle du courage du traducteur.

Restricted access

Series:

Edited by Miguel Fuster Márquez, José Santaemilia, Carmen Gregori-Signes and Paula Rodríguez-Abruñeiras

This book explores discourse mainly through corpus linguistics methods. Indeed, Corpus-Assisted Discourse Studies has become a widely used approach for the critical (or non-critical) analysis of discourses in recent times. The book focuses on the analysis of different kinds of discourse, but most particularly on those which attempt to unveil social attitudes and values. Although a corpus methodology is deemed crucial in all research found here, it should not be inferred that a single, uniform technique is applied, but a wide variety of them, often shaped by the software which has been used. Also, more than one (qualitative or quantitative) methodology or drawing from various relevant sources is often called for in the critical analysis of discourses.

Restricted access

Sacres Across the Atlantic

An intercultural comparison of the pragmatics of swearing in Quebec French and Maltese with implications for FLE

Ludwig Camilleri

Restricted access

Series:

Edited by Karin Vogt and Jürgen Quetz

Im Jahr 2001 erschien der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (GeR) und hat national und international eine erhebliche Wirkung für das Lehren, Lernen und Beurteilen von Fremdsprachen entfaltet. Im Jahr 2018 (Endfassung 2020, deutsche Übersetzung 2020) erschien der Begleitband zum GeR mit neuen Skalen und Beispieldeskriptoren, der auch eine konzeptionelle Erweiterung darstellt. Die Beitragenden des Sammelbandes diskutieren und illustrieren die zentralen Aspekte des Begleitbandes mit einem Fokus auf dem deutschen Kontext und zeigen Umsetzungsmöglichkeiten für den Fremdsprachenunterricht auf.

Restricted access

Semantische und pragmatische Aspekte der Grammatik

DaF-Übungsgrammatiken im Fokus

Edited by Claudio Di Meola and Daniela Puato

Ist Grammatik im modernen DaF-Unterricht wirklich überflüssig oder bestenfalls ein notwendiges Übel? Die AutorInnen der 16 Beiträge dieses Bandes glauben nach wie vor an die didaktische Zentralität der Grammatik, allerdings nicht als rein formbezogenes System, sondern als semantisch-pragmatisches Mittel zur inhaltlichen Differenzierung und Verfolgung bestimmter kommunikativer Ziele.

Nach einem einleitenden Beitrag enthält der Band 15 Fallstudien, die sich mit für DaF-Lernende relevanten Sprachphänomenen befassen. Jede Studie nimmt 24 gängige Übungsgrammatiken (Anfänger und Fortgeschrittene) jeweils kritisch unter die Lupe in Bezug auf semanto-pragmatische Aspekte. Es werden die wissenschaftlich-didaktische Adäquatheit der Regeln und Erklärungen bewertet sowie originelle didaktische Vorschläge erarbeitet.

Restricted access

Jerome L. Packard

A Social View on the Chinese Language is intended to be a general linguistic introduction to the Chinese language for the general reader and can be used in beginning-level Chinese linguistics courses. It is different from other Chinese linguistics surveys because, in addition to the usual areas of interest (such as the Chinese dialects, the history of the language, the characters and the grammar), it offers a view into linguistic phenomena that are also related to human behavior and society, such as how Chinese children and US college students learn Chinese, how the brain processes Chinese, the genetic origins of Chinese, language disorders and language loss in Chinese, differences in Chinese language use in different social groups, studies of Chinese reading and psycholinguistic aspects of Chinese language use.
Restricted access

Kunst und Wissenschaft der Komödienübersetzung

Reflexionen – Beispiele – Erfahrungen

Rainer Kohlmayer

Das Buch ist das erste Werkstattseminar zu Theorie und Praxis des Dramenübersetzens. Es bietet zunächst einen kritischen Überblick über das Feld der literarischen Übersetzung und behandelt dann Einzelprobleme am Beispiel von Corneille, Molière und Labiche, u.a. das Deutsche als Übersetzungssprache, die Figurensprache, die Empathie, die Aktualisierung, das Lachtheater Labiches. Enthalten ist auch ein Erfahrungsbericht über den Weg vom Text zur Inszenierung (u.a. von Tartuffe und Bunbury). Alle Beispiele stammen aus der Praxis des Verfassers. Der Band schließt mit Stellungnahmen Jürgen von Stackelbergs zu den Übersetzungen Rainer Kohlmayers und einem Interview mit dem Verfasser. Ein Buch für die Übersetzungs- und Theaterpraxis.

Restricted access

Argument Structure in Flux

The Development of Impersonal Constructions in Middle and Early Modern English, with Special Reference to Verbs of Desire

Noelia Castro-Chao

The class of verbs of Desire comprises verbs whose syntax and semantics have undergone important changes in the course of their histories. Their argument structure involves a Desirer and a Desired, and in earlier English they could be used impersonally in constructions lacking a subject marked for the nominative case. The book presents three case studies based on a comprehensive survey of the entries in the Oxford English Dictionary and the Middle English Dictionary and on corpus data retrieved from EEBOCorp 1.0 (1470s–1690s). The results obtained unveil the loss of impersonal uses and their gradual replacement by personal patterns, in particular a pattern where the verb governs a prepositional complement representing the Desired as a metaphorical goal.