Show Less
Restricted access

Morgen-Glantz 28 (2018)

Series:

Edited By Rosmarie Zeller-Thumm

Der vorliegende Band 28 der Zeitschrift Morgen-Glantz enthält die überarbeitete Fassung der Vorträge, die an der 27. Tagung der Christian Knorr von Rosenroth-Gesellschaft gehalten wurden. Anlässlich des Gedenkjahrs zur 500. Wiederkehr der durch die 95 Thesen Martin Luthers eingeleiteten Reformation, beschäftigte sich die Tagung mit dem Ringen um den rechten Glauben. Orthodoxie, Konfession und Toleranz 150 Jahre nach der Reformation. Tatsächlich wirkte der Aufruf des Reformators weit in das 17. Jahrhundert hinein und hatte gerade für die Zeitgenossen Christian Knorrs noch Auswirkungen auf ihren Alltag. Der vorliegende Band stellt deshalb die Frage nach den Wirkungen der Reformation und der auf sie reagierenden Reformbestrebungen auf der einen Seite und Rekatholisierungsbemühungen auf der anderen Seite. In diesem Band werden außerdem weitere Beiträge und Rezensionen veröffentlicht, die zum Aufgabenbereich der Gesellschaft und ihrer Zeitschrift gehören.

Show Summary Details
Restricted access

Form, Inhalt und Funktion französischer und deutscher Konversionsschriften im konfessionellen Zeitalter. Eine Problemskizze (Béatrice Jakobs)

Extract

BÉATRICE JAKOBS

Form, Inhalt und Funktion französischer und deutscher Konversionsschriften im konfessionellen Zeitalter. Eine Problemskizze

ABSTRACT: In the early modern period, the change from one denomination to another was the subject of a particular genre, the conversion literature. Such writings appeared both in France and in German-speaking countries, but with significant differences in form and content. The study examines these differences and looks for reasons in the legal status of the denominations and in the differing political developments in the 16th and 17th centuries. Starting with the edit of Nantes (1598) up to its revocation in the edit of Fontainebleau (1685) in France on the one hand, and the confessio augustana (1530) and its actualization in the Peace of Westphalia (1648) in the Holy Roman Empire of the German Nation on the other hand, exemplary publications are presented. A basic pattern of justification results from Bible passages (the prodigal son, the lost sheep), but also significant structures in the act of the incorporation into the denomination recognized by the converts as correct.

In welchem Maße beeinflussen politische und gesellschaftliche Gegebenheiten die Entstehung und Ausgestaltung literarischer Formen? Diese Leitfrage literaturwissenschaftlichen Arbeitens scheint auf den ersten Blick gerade in Bezug auf die literarische Form Konversionsschrift keine große Rolle zu spielen. Denn Berichte über conversiones, also von Bewegungen in eine andere als die bisher eingeschlagene (weltanschauliche) Richtung, existieren seit vielen Jahrhunderten und weisen – trotz aller Unterschiede im Detail – eine bemerkenswerte Konstanz hinsichtlich Struktur...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.