Show Less
Restricted access

Das Leben in einem Rosa Licht sehen - Ver la vida de color de Rosa

Festschrift für Rosa Piñel.

Series:

Edited By ISABEL GARCÍA ADÁNEZ, MARÍA JESÚS GIL VALDÉS, Paloma Sánchez-Hernández, Maria Luisa Schilling and IRENE SZUMLAKOWSKI MORODO

Rosa Piñel López es una pionera en la enseñanza, la investigación y la apertura de vías de difusión de la Filología Alemana en todas sus posibles facetas. Con este volumen colectivo, editoras y autores deseamos celebrar todos los vínculos, académicos y personales que nos unen con ella.

Este libro reúne treinta y una contribuciones internacionales organizadas en torno a los cuatro núcleos temáticos que constituyen los ejes principales de la investigación y la docencia de Rosa Piñel: lingüística alemana y didáctica del alemán; fraseología del alemán y del español; relaciones hispano-alemanas y estudios contrastivos e interculturales y, por último, publicidad y arte.

Show Summary Details
Restricted access

Feste Wortverbindungen aus der Lernerperspektive.

Extract

Eine Pilotstudie zur phraseologischen Kompetenz universitärer DaF-Lernender in Spanien1

1 Einleitung

Feste bzw. usuelle Wortverbindungen (im Folgenden UWV bzw. WV) gehören zum korrekten Sprachgebrauch. Das Wissen darüber, wie bestimmte grammatische und lexikalische Komponenten miteinander kombiniert werden und die Aktualisierung dieser Komponenten im Sprachgebrauch führt zu sprachlichem Können, zu (phraseologischer) Sprachkompetenz.2 Denn bei Sprache handelt es sich gerade nicht um ein System von Zeichen auf der einen und Regeln auf der anderen Seite, sondern um ein Grammatik-Lexik-Kontinuum, auch wenn die Grenzen unscharf bzw. die Übergänge fließend sind. Sprachkönnen kann einem kommunikativ angemessenen Sprachgebrauch gleichgesetzt werden, was einzig und allein durch das Zusammenspiel von Grammatik, Semantik und Pragmatik erreichbar ist, unabhängig davon, ob es sich um Einzellexeme oder um mehr oder weniger feste bzw. usuelle Wortverbindungen handelt. UWV, speziell nicht-idiomatische, sind im Sprachgebrauch – inklusive im muttersprachlichen – eher unauffällig. UWV bestehen aus mindestens zwei Wörtern, die fester als andere Wörter miteinander verbunden sind. Während ‘ab’ in der Wortsequenz ab 17 Uhr (z. B.: Der Schalter wird ab 17 Uhr wieder geöffnet.) mehr oder weniger eine freie Wortverbindung darstellt, ist die Wortverbindung ab und zu fest, da sie einem einzigen kognitiv verankerten Konzept und demzufolge prinzipiell ←205 | 206→auch nur einer einzigartigen (Form- bzw. Funktions-)Bedeutungseinheit entspricht3.

Vor diesem Hintergrund habe ich mir im vorliegenden Beitrag zum Ziel gesetzt, anhand einer mit einer forgeschrittenen DaF-Lernergruppe durchgeführten Pilotstudie an erster Stelle aufzuzeigen, welche Mehrworteinheiten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.