Show Less

Lehren und Lernen in deutschsprachigen Grenzregionen

Series:

Edited By Anemone Geiger-Jaillet

In diesem Sammelband werden neue und innovative Ansätze im Bereich der Sprachenausbildung und des Sprachenlernens vorgestellt. Dreizehn Autoren aus neun Ländern schildern die Entwicklung von Modellen für die schulische Zwei- und Mehrsprachigkeit in deutschsprachigen Grenzregionen. Sie untersuchen unter anderem die Beziehung von schulischer und frühkindlicher Mehrsprachigkeit und zeigen verschiedene Unterrichts- und Vermittlungsmethoden. Dabei werden sämtliche Altersstufen und verschiedene Sprachkombinationen berücksichtigt.
Eine reichhaltige Linksammlung zu jedem Beitrag sowie eine Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache ergänzen den Band.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Autorenverzeichnis 225

Extract

Autorenverzeichnis Dr. Andrea ABEL: Koordinatorin des Instituts für Fachkommunikation und Mehrsprachigkeit. Institutionen: Europäische Akademie (EURAC), Drususallee 1, I-39100 Bozen, Italien. Lehrbeauftragte an der Università degli Studi di Trento und an der Freien Universität Bozen. andrea.abel@eurac.edu Forschungsschwerpunkte: (pädagogische) Lexikographie, Korpuslin- guistik (Sprachvarietäten, lexikographische und sprachdidaktische An- wendungen), Sprachkontaktforschung, Sprachstandserhebungen. Dr. Claudine BROHY: Lektorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin. Institution: Sprachenzentrum der Universität Freiburg (Schweiz), rue du Criblet 13, CH-1700 Freiburg. claudine.brohy@unifr.ch Forschungsschwerpunkte: Lehren und Lernen in Sprachgrenzregio- nen, Mehrsprachigkeit, mehrsprachiger Unterricht, Sprachenpolitik, mehrsprachige Gruppen und Institutionen, integrierte Didaktik. Mag. Silvia GANGELMAYER: Kindergartenpädagogin, Publizistin. Institution: Amt der NÖ Landesregierung, Landhausplatz 1, A-3109 St. Pölten, Österreich. gangelmayers@a1.net Forschungsschwerpunkte: frühkindliche Mehrsprachigkeit, Didaktik der Fremdsprachenvermittlung, Lehren und Lernen in Sprachgrenzre- gionen, Sprache und Musik. Prof. Dr. phil. habil. Anemone GEIGER-JAILLET: Professorin an der Université de Strasbourg (Bereich Bilinguales Lehren und Lernen). Institution: Université de Strasbourg, IUFM d’Alsace (Institut univer- sitaire de formation des maîtres), 141 avenue de Colmar, F-67100 Strasbourg, Frankreich. anemone.geiger-jaillet@unistra.fr Forschungsschwerpunkte: frühkindliche Mehrsprachigkeit, Didaktik der Fremdsprachenvermittlung, Lehren und Lernen in Sprachgrenzregionen. Eva HAMMES-DI BERNARDO: Wissenschaftliche Referentin. Institution: Stabsstelle Frühkindliche Bildung und Schulentwicklung 226 Autorenverzeichnis S 1 – Frühkindliche Bildung und Betreuung, Ministerium für Bildung, Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken. Weitere Funktionen: Lehrbeauftragte an der Universität des Saarlan- des und der HTW des Saarlandes, Vorsitzende des Pestalozzi-Fröbel- Verbandes, Delegierte für sozialpädagogische Fragen im Grundschul- verband. e.hammes-di_bernardo@bildung.saarland.de Forschungsschwerpunkte: Pädagogik der Kindheit, Bildungsprogram-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.