Show Less

Der weibliche Blick auf den Orient

Reisebeschreibungen europäischer Frauen im Vergleich

Series:

Miroslawa Czarnecka, Christa Ebert and Grazyna B. Szewczyk

Der von Edward Said angeregte Orientalismus-Diskurs über den westlichen Blick auf den Orient weist auf die überwiegend durch Stereotype und Vorurteile geprägte Betrachtungsweise des Okzidents hin. Dabei geht Said stillschweigend von einem männlichen Diskurs aus, gestützt auf zumeist von Männern verfasste Texte und Bilder – wie etwa der Topos von Feminisierung und Sexualisierung des Orients als des unterlegenen, exotischen Anderen. Wie aber nehmen Frauen den Orient wahr? Verstärken und unterstützen sie die männliche Sichtweise oder konterkarieren oder variieren sie sie?
Forschungsgegenstand dieses Bandes sind Aufzeichnungen europäischer Frauen, die in Begleitung ihrer Männer oder allein den Orient bereisten und ihre Eindrücke in Berichten, Tagebüchern oder Briefen zu Papier brachten. Die geschilderten Begleitumstände der Reisen werden eingehend analysiert, da sie die Perspektive des Eigenen entscheidend mitbestimmen. Von der Forschung bislang noch kaum wahrgenommene Reiseschriftstellerinnen aus osteuropäischen Regionen werden in die Untersuchung einbezogen und als Teil der europäischen Kulturgeschichte ins Blickfeld gerückt. Auch Texte von orientalischen Schriftstellerinnen werden berücksichtigt: In ihrem Spiegel wird die Wahrnehmung der Europäerinnen auf den Orient kritisch überprüft und gelegentlich auch revidiert. Der Band präsentiert die Ergebnisse des internationalen Symposiums «Der weibliche Blick auf den Orient», das vom 5. bis 7. Oktober 2009 in Słubice stattfand.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort .................................................................................................... 7 Die Reise- und Lebensbeschreibung von Regina Salomea Pilsztyn geb. Rusiecka (1718–1760), einer polnischen Orientreisenden im Kontext der Kulturgeschichte der Frauenreisen im 18. Jahrhundert Mirosława Czarnecka ......................................................................... 13 Alterität und Identität in den Orient-Berichten österreichischer Reiseschriftstellerinnen des 19. Jahrhunderts Gabriele Habinger ............................................................................... 31 Versionen der Haremsbeschreibung in Frauenreiseberichten des frühen 19. Jahrhunderts Ulrike Stamm ...................................................................................... 61 „Auf den Inseln italienisch-lebendiger Charakter, auf dem Gebirge orientalische Ruhe.“ Ida von Düringsfelds Aus Dalmatien (1857) Anna Gajdis ........................................................................................ 83 Polen zwischen Orient und Okzident. Reiseberichte polnischer Autorinnen um die Jahrhundertwende Jolanta Szafarz .................................................................................... 91 (Un)heimliche Exotismen. Schwedische Orientbilder in den Reisebüchern Fredrika Bremers und Selma Lagerlöfs Grayna Barbara Szewczyk ................................................................ 99 Die Reaktion der osmanischen Feministin Fatma Aliye auf das muslimische Frauenbild in Reiseberichten europäischer Frauen Rana v. Mende-Altaylı ........................................................................ 109 Orient als Ort der (Ent-)Täuschung im Werk Alma Johanna Koenigs Monika Maczyk-Krygiel ................................................................... 133 Alleinreisende Frauen in der Kolonie: Reiseberichte als Medium zur Popularisierung kolonialer Machtpolitik Britta Frede ......................................................................................... 149 Inhaltsverzeichnis 6 Reisen und Schreiben als Ausdruck von innerem Exil und Thematisierung von Leiderfahrung: Annemarie Schwarzenbach Ilse Nagelschmidt ............................................................................... 175 Zum Orient-Bild in Ilse Langners China-Roman Die purpurne Stadt Aleksandra Nadkierniczna-Stasik ....................................................... 189 Die Indienerfahrung in Mein indisches Tagebuch von Ingeborg Drewitz Renata Dampc-Jarosz ......................................................................... 201 Das Unaussprechliche der Bilder: Shanghai fern von wo von Ursula Krechel Hannelore Scholz-Lübbering .............................................................. 211 Eine ‚Flaneurin‘ in Tokio. Einige Überlegungen zu Japoski wachlarz (Japanischer Fächer) von Joanna Bator Urszula Kawalec ................................................................................. 225 Orientalismusdiskurs bei Yoko Tawada Katarzyna Pulit-Binkowska ................................................................ 247 Litauen, Europa und Shambala. Der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.