Show Less

Argumentative Strukturen in Sprichwörtern

Series:

Sarah Hoffmann

Die Verwendung von Sprichwörtern in der argumentativen Rede gilt heute vielfach als «Phrasendrescherei». Dennoch spiegelt der Sprichwortschatz einer Sprachgemeinschaft zentrale argumentative Denkstrukturen wider, die im alltäglichen Sprachgebrauch Anwendung finden und nicht wegzudenken sind. Doch welche Argumentationsmuster sind in deutschsprachigen Sprichwörtern tatsächlich anzutreffen? Und welche spielen dabei eine übergeordnete Rolle? Diese Arbeit analysiert argumentative Strukturen von 319 deutschsprachigen Sprichwörtern und liefert eine fundierte Darstellung der repräsentierten Argumentationsmuster. Ausgehend von diesen Analysen wird auch der kritische Umgang mit sprichwörtlicher Argumentation anhand realer Verwendungsbeispiele erprobt. Zudem wird der wichtigen Frage nach dem Zusammenhang zwischen argumentativer Struktur und pragmatischer Funktion der Sprichwörter am Beispiel von Verwendungen in Zeitungstexten nachgegangen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1. Einleitung 9

Extract

9 1. Einleitung Die Beschreibung und kritische Beurteilung von Alltagsargumentation wird durch das Wissen um häufig gebrauchte Denk- und Schlussmus- ter in einer Gesellschaft erleichtert. Abseits formal gültiger Schlüsse machen Sprecher im Alltag häufig Gebrauch von kontextabhängigen Argumentationsmustern, deren Konklusionen keinen absoluten Wahr- heitsanspruch erheben. Dennoch ermöglichen diese Schlussmuster Ent- scheidungsfindungen und Problemlösungen unter realen und folglich zeitlich wie inhaltlich beschränkten Bedingungen. Sprichwörter erfül- len häufig dieselbe Funktion, indem sie Handlungsanweisungen und Problemlösungsansätze für bestimmte Situationsmodelle zur Verfügung stellen. Sprichwörter können als Repräsentationen zahlreicher aus der Argumentationstheorie bekannter Schlussmuster interpretiert werden. Goodwin & Wenzel (1981) formulierten die These, dass der Sprichwortbestand einer Sprache für eine Sprachgemeinschaft eine ähnliche Funktion erfüllt wie Nachschlagewerke zur Argumentation, Topik und Logik für Experten auf diesem Gebiet (vgl. Goodwin, Wen- zel 1981, S. 157 f.). In der Vergangenheit wurde gezeigt, dass einerseits für zahlreiche aus der Argumentationstheorie bekannte Schlussmuster Sprichwörter gefunden werden können, die ihnen in ihrer argumen- tativen Struktur entsprechen, und andererseits viele Sprichwörter be- stimmten Schlussmustern beispielhaft zugeordnet werden können (vgl. Goodwin & Wenzel 1981, Wirrer 2007, Kindt 2007). Das eklektizisti- sche Vorgehen der bisherigen Untersuchungen lässt jedoch offen, ob es sich bei den beobachteten Entsprechungen zwischen Sprichwörtern und Argumentationsmustern lediglich um Einzelphänomene oder um einen systematischen Zusammenhang im Sinne der These Goodwin & Wenzels handelt. Primäres Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, durch die Ana-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.