Show Less

Philologische Studien zu den Papstbriefen des «Codex epistolaris Karolinus»

Series:

Tina Orth-Müller

Der Codex epistolaris Karolinus überliefert eine Sammlung von 99 Papstbriefen, die auf Betreiben Karls des Großen im Jahr 791 zusammengestellt wurde und als bedeutendes Zeugnis für die päpstlich-fränkischen Beziehungen in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts gilt. Nach einer allgemeinen Einleitung zu Inhalt und Überlieferung der Sammlung werden im ersten Teil der Arbeit ausgewählte Briefe interpretiert und ihre epistolographische Gestaltung näher beleuchtet. Im zweiten Teil steht die Sprache der mitunter schwer verständlichen Papstbriefe im Mittelpunkt, die in umfangreichen Studien zu Wortschatz, Syntax und Stilistik analysiert wird, um einen Eindruck von der Latinität Roms im 8. Jahrhundert zu vermitteln. Eine Auswahl von dreizehn Briefen liegt erstmals in Übersetzung vor.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Bibliographie 285

Extract

285 Bibliographie 1. Häufig gebrauchte Abkürzungen1 Blaise Albert BLAISE, Lexicon Latinitatis medii aevi praesertim ad res inves- tigandas pertinens (CCCM). Turnhout 1975. CCCM Corpus Christianorum, Series Latina, Continuatio Mediaevalis. CCSL Corpus Christianorum, Series Latina. COD. Karol. Codex Carolinus, hg. von Wilhelm GUNDLACH, MGH Epp. III (1892), S. 469–657. DicBrit Dictionary of Medieval Latin from British Sources. Prepared by Ro- nald E. LATHAM and David R. HOWLETT, with the Assistance of John BLUNDELL … under the Direction of a Committee appointed by the British Academy. London u. a. 1975 ff. [Stand 2012: Fascicule XV: Sal–Sol]. DuC Glossarium mediae et infimae Latinitatis conditum a Carolo du Fresne Domino DU CANGE. Auctum … digessit G. A. L. HENSCHEL. Editio nova aucta pluribus verbis aliorum scriptorum a Léopold FAVRE, 10 Bde. Niort 1883–1887 (digitalisierte Version unter ). GGA Göttingische Gelehrte Anzeigen. GlossSue Glossarium mediae Latinitatis Sueciae / Glossarium till medeltidslatinet i Sverige. Confecit / av Eva ODELMAN u. a. Regia academia littera- rum historiarum antiquitatum Stockholmiensis / Kungl. Vitterhets historie och antikvitets akademien Stockholm [bis 2, 3]; Archivum regni Stockholmiense / Riksarkivet Stockholm [2, 4 ff.], 2 Bde., Stock- holm 1968–2009. 1 Bibelstellen werden nach Biblia Sacra iuxta Vulgatam versionem, rec. Robertus WEBER, ed. tertiam emendatam paravit Bonifatius FISCHER. Stuttgart 1983 (Com- pendia librorum S. XXXI), zitiert. Sofern nicht anders angegeben, gilt für gängige Fachzeitschriften und Nachschlagewerke das Abkürzungs- und Siglenverzeichnis des Deutschen Archivs für Erforschung des Mittelalters 67 (2011). Mittellateinische Autoren und Quellen werden,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.