Show Less
Restricted access

Der inklusive Blick

Die Literaturdidaktik und ein neues Paradigma

Series:

Daniela A. Frickel and Andre Kagelmann

Das neue bildungspolitische Paradigma der Inklusion fordert die Literaturdidaktik heraus, ihre Theorien, Inhalte und Methoden einer Revision zu unterziehen. Es gilt, Grundlagen und Konzepte zu entwickeln, die Prozesse inklusiver Realisation fundieren und gestalten. Die Beiträge in diesem Band zielen auf einen interdisziplinären Dialog zwischen der Fachdidaktik Deutsch und der Förderpädagogik sowie zwischen der Literatur- und Sprachdidaktik und loten die Herausforderungen und Möglichkeiten einer ’inklusiv denkenden und agierenden‘ Literatur- bzw. Deutschdidaktik mehrperspektivisch und fächerübergreifend aus.

Show Summary Details
Restricted access

Angelika Thäle - Teamteaching im inklusiven Literaturunterricht

Extract

| 339 →

Angelika Thäle (Berlin)

Teamteaching im inklusiven Literaturunterricht

Abstract: In inclusive classrooms, it is necessary to address the widely diverse needs of all the students. Team teaching is one way to achieve this goal. This article explores team teaching practices and routines in a heterogeneous setting. It draws on the analysis of ethnographic field notes taken during a long-term participant observation in secondary education German literature classes.

Als eine der zentralen Veränderungen, Chancen und Herausforderungen inklusiver Unterrichtspraxis stellt sich neben dem gemeinsamen Lernen der Schülerinnen und Schüler die pädagogische Kooperation der Lehrenden dar. Seit den ersten integrativen Schulversuchen in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg und Bremen gehört dabei das Zwei-Pädagogen-System im Unterricht zum festen Prinzip einer integrativen oder inklusiven Beschulung (vgl. Feuser/Meyer 1987; Wocken 1988). Dies gilt insbesondere, wenn die Heterogenität einer Lerngruppe Schülerinnen und Schüler mit kognitiven Beeinträchtigungen, z. B. einer geistigen Behinderung, einschließt. Die Zusammenarbeit von Lehrkräften aus unterschiedlichen pädagogischen Berufsgruppen wird dann zu einer Notwendigkeit, um den verschiedenen Lernvoraussetzungen und Lernwegen der Schülerinnen und Schüler gerecht werden zu können.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.