Show Less
Restricted access

Geschichtsdidaktik in der Diskussion

Grundlagen und Perspektiven

Series:

Edited By Wolfgang Hasberg and Holger Thünemann

Der Sammelband diskutiert Ausrichtung, zentrale Kategorien sowie Kontroversen der Geschichtsdidaktik. Auch wenn die Begriffe Geschichtsbewusstsein, Geschichtskultur und historisches Erzählen fest im Diskurs verankert sind, stehen sie wieder unter kritischer Inspektion. Mit den Kontroversen über Kompetenzmodelle historischen Denkens und Modellierungen historischen Wissens sowie den Debatten über „guten" Geschichtsunterricht oder das Verhältnis von Sprache und historischem Lernen sind weitere wichtige Diskussionsfelder hinzugekommen. Mit Blick auf diese Kategorien und Kontroversen ziehen die Beiträge des Buchs Bilanz, eröffnen neue Perspektiven und schlagen Brücken zu anderen Teildisziplinen der Geschichtswissenschaft.

Show Summary Details
Restricted access

Über einige theoretische Grundlagen der Geschichtsdidaktik

Extract



Ich möchte darüber reden,1 warum es so schwierig ist, Geschichte zu lernen, in welchem Verhältnis Historik und Didaktik stehen und wie die anthropologischen Grundlagen und Zeitstrukturen der historischen Lernprozesse aussehen. Im Ausblick möchte ich schließlich versuchen, die Idee eines interkulturellen Humanismus auf die Geschichtsdidaktik anzuwenden.

1.   Über die Schwierigkeit, Geschichte zu lernen

Fangen wir also mit der Frage an, warum es so schwierig ist, Geschichte zu lernen. Darauf gibt es eine deutliche Antwort im Dialog zwischen Charlie Brown und seiner Schwester Sally.

Abb. 1: Peanuts.2



Der Comic sagt es: Geschichte scheint ein Geschehen der Vergangenheit zu sein, das den Schülerinnen und Schülern äußerlich ist, auf den ersten Blick nichts mit ihnen zu tun hat. Historisches Lernen wäre dann ein Vorgang, ← 19 | 20 → in dem dieses Äußerliche innerlich, also angeeignet würde. Es ist die Aufgabe der Geschichtsdidaktik, diesen Übergang plausibel und insbesondere praktikabel zu machen. Um das zu leisten, muss sie einige Überlegungen anstellen, die den Charakter von Geschichte überhaupt und insbesondere den für sie wesentlichen Zusammenhang von Vergangenheit und Gegenwart (und deren Zukunftsperspektive) betrifft. Diese Überlegungen gehören ins Gebiet der Geschichtstheorie, der Historik.

2.   Historik und Didaktik – Differenz und Zusammenhang

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.