Show Less
Restricted access

Rechtsformen der Staatsverwaltung – eine Dekonstruktion

Unter besonderer Berücksichtigung des Landes Niedersachsen

Series:

Johannes von Zastrow

Der Autor untersucht die Rechtsfolgen, die mit der Wahl einer Rechtsform der Staatsverwaltung verbunden sind. Dabei betrachtet er die rechtlichen Vor- und Nachteile, die von der Wahl einer bestimmten Rechtsform – zum Beispiel der einer Anstalt, Stiftung oder GmbH – abhängen. In der Literatur sind wiederholt Zweifel laut geworden, welche die Unterscheidbarkeit der Rechtsformen der Staatsverwaltung mehr oder weniger deutlich in Frage stellen. Diese Zweifel sind Anlass der systematischen und vergleichenden Untersuchung der Rechtsformen der Staatsverwaltung mit dem Ergebnis einer deutlichen Dekonstruktion der Rechtsformen.

Show Summary Details
Restricted access

A. Einleitung

Extract



I. Einführung in die Problemstellung

Das Thema der Rechtsformen der Staatsorganisation hat eine lange Tradition. Dennoch ist es weiterhin regelmäßig Gegenstand wissenschaftlicher Auseinandersetzung und politischer Diskussion.

Die zeitliche Dimension zeigt sich unter anderem daran, dass rechtswissenschaftliche Abhandlungen, welche sich mit der Organisation des Staates, seiner Verwaltung und seinen Rechtsformen befassen1, auch aktuell2 auf die „Definition“ der Anstalt des öffentlichen Rechts durch O. Mayer aus dem Jahr 18963 zurückgreifen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.