Show Less
Restricted access

Der Anspruch auf Auskunft über die Identität der eigenen genetischen Eltern

Ein Rechtsvergleich für Deutschland und Österreich

Series:

Tania Majercik

Das Buch bietet einen umfassenden Überblick über die Rechtsfragen und einschlägigen nationalen sowie internationalen Rechtsquellen im Zusammenhang mit Ansprüchen auf Auskunft über die Identität der eigenen biologischen Eltern. Die Autorin stellt dabei die Rechtsordnungen von Österreich und Deutschland gegenüber. Sie erläutert die Existenz und Reichweite des Grund- und Menschenrechts auf Kenntnis der eigenen Abstammung und die familienrechtlichen Regelungen zur rechtlichen Abstammung. Sie untersucht, ob Personen, die ihre eigene leibliche Abstammung nicht kennen, Ansprüche auf Auskunft über die Identität der eigenen genetischen Eltern haben. Die Autorin bildet dabei vier Fallgruppen: Kinder ohne rechtliche väterliche Abstammung, Kinder mit Scheineltern, Adoptivkinder und Fälle der Fortpflanzungsmedizin.

Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 3: Konstellationen der Unkenntnis von der eigenen Abstammung und zivilrechtliche Auskunftsansprüche

Extract



Noch im Jahr 1985 stellte Gottwald fest: „Ein privates Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung besteht nicht. Es handelt sich vielmehr um ein ernstes rechtspolitisches und ethisches Anliegen (…).“733 Diese klare Aussage als solche ist zumindest heute nicht mehr zutreffend. Die Rechtsprechung hat ein Grundrecht auf Kenntnis der eigenen Abstammung etabliert. Allerdings existiert noch immer nicht der privatrechtliche Anspruch auf Auskunft über die leiblichen Eltern. Auch der in Deutschland eingeführte § 1589a BGB zur Klärung der Abstammung ohne Statuswirkungen enthält nicht den privaten Auskunftsanspruch über die eigene Abstammung, sondern nur sehr begrenzte Klärungsmöglichkeiten hinsichtlich der Nichtabstammung innerhalb der rechtlichen Familie. Zur Bestimmung der einschlägigen Anspruchsgrundlagen für Ansprüche auf Auskunft über die eigene Abstammung ist eine Vielzahl von Konstellationen zu unterscheiden.

Die wichtigsten Fallgruppen der Unkenntnis von der eigenen leiblichen Abstammung sollen im Folgenden untersucht werden.

1. Abschnitt: Kinder ohne rechtliche väterliche Abstammung

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.