Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 6

Series:

Edited By Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Kognition der Mehrsprachigkeit», darauf folgt die Sektion «Das Lernen und Lehren der deutschen Sprache in einer mehrsprachigen Welt: sprachpolitische Bedingungen und Ansätze». Die Sektion «Die Rolle des Sprachvergleichs beim Erwerb des Deutschen» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Mehrsprachigkeit in der chinesischen Community in Wien (Katharina Salzmann)

Extract

Katharina Salzmann (Pisa, Italien)

Mehrsprachigkeit in der chinesischen Community in Wien

1. Einleitung

Dieser Beitrag stellt eine mikrosoziolinguistische Studie vor, die im chinesischen Geschäftsviertel der Stadt Wien durchgeführt wurde. Das chinesische Geschäftsviertel befindet sich im 4. Wiener Gemeindebezirk in der Gegend um den multiethnischen Naschmarkt und beherbergt u. a. mehrere chinesische Supermärkte, China-Restaurants, ein Reisebüro, einen Buchladen, verschiedene Vereinsbüros sowie Sprachschulen.1 Wie die von einer Gruppe Wiener Sinologen herausgegebene Publikation Vienna Chinatown Invisible2 zeigt, stützt sich die eher unauffällige chinesische Migrantengemeinschaft auf drei Säulen, die ein internes soziales Netzwerk bilden und als möglicher Weg zur Integration betrachtet werden können: Vereine, Schulen und Medien. Die zahlreichen Vereine vermitteln Wissen über die Mehrheitsgesellschaft, die Schulen bieten Chinesisch-Kurse für Kinder mit Migrationshintergrund sowie spezielle DaZ-Kurse für Chinesen an.

Die Untersuchung besteht aus einem Lokalaugenschein in ausgewählten Läden und anderen Einrichtungen sowie einigen Interviews mit dort tätigen Migrantinnen. Die Studie geht dabei folgenden Fragestellungen nach: i) Welche Sprachen werden in den Betrieben in der schriftlichen und in der mündlichen Kommunikation verwendet? ii) Welche Sprachkenntnisse besitzen die dort tätigen Migrantinnen? iii) Gibt es Formen der Mehrsprachigkeit? Welche Charakteristika besitzen diese? Ausgehend von den Ergebnissen der Studie werden einige Desiderata für die Mehrsprachigkeitsdidaktik formuliert.←125 | 126→

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.