Show Less
Restricted access

Spektrum Nord: Vielfalt der Ziele, Inhalte und Methoden in der Landeskunde

Beiträge zur 3. Konferenz des Netzwerks «Landeskunde Nord» in Odense am 21./22. Januar 2016

Series:

Klaus Geyer and Frank Thomas Grub

2012 wurde das Netzwerk-Projekt «Landeskunde Nord» ins Leben gerufen, dessen Ziel es ist, Forschung und Lehre zur Landeskunde des Deutschen als Fremdsprache, insbesondere in den nordischen Ländern, voranzutreiben. Dieses Buch knüpft an die bereits erschienenen Bände «Landeskunde Nord» beziehungsweise «Perspektive Nord» an und bietet weitere Reflexionen wissenschaftstheoretischer, fachdidaktischer und inhaltlicher Aspekte, die für die Gestaltung der landeskundlichen Lehre und des landeskundlichen Unterrichts relevant erscheinen. In ihrer Vielfalt schlagen die Konzepte und Ideen des Bandes Brücken zu Literatur- und Sprachwissenschaft sowie zu den Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Beiträge nehmen international geführte Fachdiskussionen auf und haben auch deshalb über die nordischen Länder hinaus Bedeutung.

Show Summary Details
Restricted access

„Isch bin kään Saarfranzos“. Kulturelles Lernen, Landeskunde und Literatur am Beispiel des Saarlandes (Frank Thomas Grub)

Extract

Frank Thomas Grub

„Isch bin kään Saarfranzos“. Kulturelles Lernen, Landeskunde und Literatur am Beispiel des Saarlandes1

Abstract: The essay takes up Claus Altmayer’s suggestions about the potential of ‘regions’ for the teaching of regional and cultural studies which he formulated in 2015. It tries to concretize his remarks using the Saarland region as an example. Concepts of cultural studies as well as discursive regional and cultural studies (‘Landeskunde’) are connected with comparatively traditional approaches which even include literary texts. The reflections presented are based on the curriculum of Uppsala University and the conditions there. They are, however, presented in an open way with the aim of making it possible to transfer them to other schools and universities in different regions. The emphasis is placed on student-orientated, autonomous learning that also promotes the development of the generic competences and works beyond assumed safe figures, data and facts.

Keywords: ‘Landeskunde’, regional studies, cultural studies, region, German as a foreign language, literary texts, didactics, Saarland

1 Einleitung

In seinem Aufsatz „Regionen des deutschsprachigen Raums als Thema der Landeskunde“ zeigt Claus Altmayer, „dass ein scheinbar so traditionell fakten- und wissensbetonter Gegenstand wie Regionen auch in einer sich kulturwissenschaftlich transformierenden Landeskunde wieder ein wichtiges und interessantes Thema sein kann“ (Altmayer 2015, S. 26). Regionen seien „als kulturelle Muster in alltäglichen und medialen Diskursen sehr präsent, weil sie als Elemente unserer alltäglichen räumlichen Orientierung, aber auch in der politischen Auseinandersetzung eine...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.