Show Less
Restricted access

Beraten in Interaktion

Eine gesprächslinguistische Typologie des Beratens

Series:

Edited By Ina Pick

Der Band vereint linguistische Analysen und Ergebnisse zum Beraten in verschiedensten Handlungsfeldern wie Medizin, Psychiatrie, Pflege, Recht, Schule und Hochschule, Weiterbildung, Coaching, Philosophische Praxis, Psychotherapie, Supervision, Soziale Arbeit, Gründung und Wirtschaft. Jedes Einzelkapitel bietet eine detaillierte Beschreibung eines Beratungsformates und seiner spezifischen sprachlich-kommunikativen Merkmale. Davon ausgehend wird eine gesprächslinguistische Typologie entwickelt, die den Facettenreichtum des Beratens anhand einer Merkmalsmatrix abbildet. Diese erlaubt, Typen von Beraten zu bestimmen, miteinander zu vergleichen und zu differenzieren. Damit liefert der Band auch wichtige theoretische und methodologische Impulse für gesprächslinguistische Typologisierungsansätze.

Show Summary Details
Restricted access

Beratung in Gesprächen befreundeter Schulkinder (Johanna Bleiker)

Extract

| 299 →

Johanna Bleiker

Beratung in Gesprächen befreundeter Schulkinder

Abstract: A pupil wants to give unsolicited advice to a friend. However, unsolicited advice can easily be perceived as patronizing and thus cause tensions in their relationship. How do 10- to 12-year-olds solve this communicative problem? The present contribution discusses a study that employs improvised role-play to answer this question. It demonstrates that children who are faced with such a task employ a range of conventionalized interaction strategies and verbalization patterns, which effectively amounts to a kind of counseling.

1 Wie erteile ich einem Schulfreund einen guten Rat? Kommunikative Praktiken als Lösung für wiederkehrende kommunikative Probleme

Situation 1: Zwei befreundete 11-jährige Jungen gehen nach der Schule miteinander nach Hause. Der eine ist ein guter Rechtschreiber, der andere tut sich schwer. Während des Gesprächs auf dem Schulweg versucht nun der gute Rechtschreiber, seinem Freund Ratschläge zu geben, wie er seine Rechtschreibleistungen verbessern kann.

Situation 2: Einem Mädchen fällt auf, dass seine Schulfreundin oft nach Schweiss riecht. Da die andern Kinder der Klasse bereits darüber tuscheln, macht das Mädchen seine Freundin auf das Problem aufmerksam und gibt ihr ein paar Tipps, die das Problem beheben könnten.

Handelt es sich bei solchen Gesprächen um ein „Beratungsformat“ (Pick: Einleitung i.d.B.)? Im Hinblick auf das ausdifferenzierte Angebot von Beratungsunternehmen, Beratungsstellen und Ratgeberliteratur (aber auch mit einem Blick auf andere Beitr...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.