Show Less
Restricted access

Möglichkeiten und Grenzen von Einziehung und Verfall bei unternehmensbezogenen Straftaten

Series:

Stefan Reißig

Der Autor widmet sich der Betrachtung der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung. Der Schwerpunkt der Aussführungen liegt auf den Auswirkungen der strafrechtlichen Bruttoabschöpfung beim drittbegünstigten Unternehmen. Hierzu werden die Möglichkeiten und Grenzen der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung bei unternehmensbezogen Straftaten, unter Einbeziehung der aktuellen Rechtssprechung und des Meinungstandes in der Literatur, analysiert. Auf Grundlage dieser Auswertung werden unter Abwägung der eingriffsintensiven Folgen der Bruttoabschöpfung bei unternehmensbezogen Straftaten präventive Ansätze zur Begrenzung des Instituts entwickelt.

Show Summary Details
Restricted access

B. Überblick über mögliche Sanktionen gegen Verbände

Extract

← 4 | 5 →

B.  Überblick über mögliche Sanktionen gegen Verbände

Zunächst wird mit einem Überblick über die Rechtsinstitute des Verfalls und der Einziehung begonnen. Dieser dient dazu, einen allgemeinen Einblick über diese Sanktionen zu vermitteln. Im Mittelpunkt steht dabei noch nicht die Unternehmenssanktionierung, sondern die Funktionalität der Institute im gesamten Spektrum von Verstößen gegen die Rechtsordnung. Anschließend wird die Mehrerlösabschöpfung des § 8 WiStG sowie die Unternehmensgeldbuße nach § 30 OWiG beleuchtet.

I.  Der Verfall

1.  Die historische Entwicklung der Verfallsvorschriften

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.