Show Less
Restricted access

Innovationsstrategien

Grundlagen, Gestaltungsansätze und Handlungsbedingungen

Series:

Edited By Axel Faix and Jan-Philipp Büchler

«Innovationsstrategien» ist der zweite Herausgeberband der Dortmunder Forschungsgruppe «Innovationsexzellenz». Er betont die wichtige Rolle, die Innovationsstrategien insbesondere in volatilen, komplexen Marktumfeldern für einen hohen Erfolg von Unternehmen haben. Der Band schafft durch eine abgestimmte Mischung von Beiträgen aus Unternehmenspraxis, Wissenschaft und Institutionen eine ganzheitliche Perspektive, die einen hohen Anwendernutzen sicherstellt. Inhaltlich werden 1) innovationsstrategisch bedeutsame Grundlagen (primär in Bezug auf Ressourcen- und Fähigkeitsausstattungen), 2) die verfügbaren Gestaltungsoptionen (unter Berücksichtigung der digitalen Transformation) sowie 3) unternehmensexterne wie -interne Handlungsbedingungen problem- und anwendungsorientiert diskutiert.

Show Summary Details
Restricted access

Konsistente Gestaltung marktorientierter Innovationsstrategien (Axel Faix)

Extract

| 109 →

Axel Faix

FH Dortmund, Forschungsgruppe Innovationsexzellenz

Konsistente Gestaltung marktorientierter Innovationsstrategien

1 Einleitung

Die regelmäßige Hervorbringung und Durchsetzung von Innovationen stellt in vielen Branchen für Unternehmen eine bedeutende Voraussetzung dar, um langfristig die Existenz bzw. überdurchschnittliche Markterfolge zu erzielen.1 Die vielen fehlgeschlagenen Innovationsprojekte von Unternehmen verdeutlichen allerdings, dass es sich hierbei um eine mit hohen Risiken behaftete, komplexe Aufgabenstellung handelt, die hohe Anforderungen an das gesamte Unternehmen stellt. Die Ausrichtung der Bemühungen durch geeignete strategische Leitlinien, eine klar fokussierte Innovationsstrategie, erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit von Innovationsprojekten in erheblichem Maße.

Der vorliegende Beitrag untersucht nach einer Darstellung einschlägiger Grundlagen und einer näheren Diskussion der Faktoren, die eine Innovationsstrategie kennzeichnen, die Zielkonsequenzen sowie die Bedingungen (in unternehmensinterner und -externer Hinsicht) für ein erfolgreiches innovationsstrategisches Vorgehen, das insbesondere unter einer zeitorientierten Perspektive zwischen einer Pionier- und einer Folgerstrategie gestaltet wird. Eine wesentliche Informationsgrundlage der Argumentation sind die Befunde des IHK-InnoMonitor 2015.

2 Grundlagen

2.1 Innovationen und Innovationsstrategien

Der Begriff “Innovation” knüpft grundsätzlich an das Vorliegen einer Neuheit an.2 Neuheiten können unterschiedliche Objekte verschiedener Akteure und ← 109 | 110 → Institutionen sein, z.B. Produkte, Organisationsformen oder Formen der Personalentlohnung in Unternehmen, aber auch gesellschaftspolitische Ideen, mathematische Sätze u.a. mehr. Im Mittelpunkt der weiteren Ausführungen stehen Innovationen von Unternehmen, die aus betriebswirtschaftlichen Motiven heraus neue Produkte (Produktinnovationen) gestalten und im Markt durchsetzen und gegebenenfalls neue Verfahren (Verfahrens-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.