Show Less
Restricted access

Transkulturelle Perspektiven in der Bildung – Transcultural Perspectives in Education

Series:

Edited By Gerd-Bodo von Carlsburg

Dieser Band dokumentiert eine Reihe von ausgewählten Beiträgen der XXII. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz Bildungsreform und Lehrerausbildung zum Thema »Transkulturelle Perspektiven in der Bildung«, die vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Litauen und der Vilnenser Akademie für Bildungswissenschaften der Vytautas Magnus Universität in Kaunas (VDU) gemeinsam konzipiert und veranstaltet wurden. Im Fokus standen der Diskurs kulturwissenschaftlicher Bildungsforschung und der Austausch von Beispielen transkultureller pädagogischer Praxis in der Hochschul- und Schulbildung. Der Erwerb dieser interaktiven Kompetenzen in der kulturwissenschaftlichen Forschung ist Voraussetzung für die Bildung einer Identität, die den Herausforderungen unserer Gesellschaft im kommenden Jahrzehnt gerecht wird.

This volume presents a series of selected contributions from the XXIInd International Scientific Conference on The Reform of Education and Teacher’s Training dealing with the topic »Transcultural Perspectives in Education«, which was conceived and organized by the Ministry of Education and Science of the Republic of Lithuania together with the Vilnius Academy of Educational Science at Vytautas-Magnus-University in Kaunas (VDU). The focus of attention was the discourse on research in cultural studies and the exchange of examples of transcultural pedagogical practice in Higher and Secondary Education. The acquisition of interactive competencies in cultural research is a prerequisite for the formation of identity in order to meet the challenges our society will be facing in the coming decade.

Show Summary Details
Restricted access

Gerd-Bodo von Carlsburg: Transkulturalität am Beispiel von Heidelberg und Vilnius

Transkulturalität am Beispiel von Heidelberg und Vilnius

Extract

Gerd-Bodo von Carlsburg

Zur Entwicklung hybrider Identitäten im transkulturellen Kontext1

Abstract: Heidelberg and Vilnius, two great university cities with international character, with a high number of foreign students, with a reputation and great celebrity in education, culture, spirit, arts, science, architecture, literature… Heidelberg as the centre of Romanticism, a journey on the Philosophenweg is a sine qua non for the educated citizen. Vilnius, as the centre of the Jesuits, was already in the 16th century an important educational institution of Catholicism and of Judaism, source of religion, education, trade, business, science and culture of Eastern European Jews. The comparison of the two University cities should show many similarities and innovations that testify that transculturality has been practiced in these cities since centuries.

Zusammenfassung: Heidelberg und Vilnius, zwei große Universitätsstädte mit Internationalität, mit hoher Zahl an ausländischen Studierenden, mit Reputation und großer Berühmtheit in Bildung, Kultur, Geist, Kunst, Wissenschaft, Architektur, Literatur… Heidelberg als Mittelpunkt der Romantik, ein Gang über den Philosophenweg ist für den Bildungsbürger eine Conditio sine qua non. Vilnius, als Zentrum der Jesuiten, war schon im 16. Jahrhundert die bedeutende Bildungsstätte des Katholizismus und des Judaismus, Quelle der Religion, Bildung, Handwerk, Wissenschaft und Kultur der osteuropäischen Juden. Der Vergleich der beiden Universitätsstädte soll viele Ähnlichkeiten und Innovationen aufzeigen, die bezeugen, dass Transkulturalität seit Jahrhunderten in beiden Städten schon gelebt wird.

Keywords: Universities with international characterarchitectureliteraturetransculturality...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.