Show Less
Restricted access

Germanistik für den Beruf

Series:

Edited By Ulrike Haß, Vaiva Žeimantienė and Eglė Kontutytė

Der Sammelband zeigt am Beispiel des Baltikums, welche Karriere-Möglichkeiten in einem nicht-deutschsprachigen Land ein Germanistikstudium eröffnen kann. Es wird beschrieben, welche Schlüsselqualifikationen die Berufe rund um die Germanistik in der modernen Arbeitswelt benötigen. Die Publikation richtet sich in erster Linie an Germanisten und Germanistinnen in allen Ländern, in denen germanistische Studienprogramme angeboten werden, aber auch an Fachleute aller anderen Fremdsprachenphilologien. Die Erfahrungen aus den drei baltischen Ländern (Estland, Lettland und Litauen) können als Impuls dienen, die eigenen Curricula und Möglichkeiten neu zu reflektieren und wenn nötig zu bewerten. Außerdem wird ein Dialog mit der Germanistik in den deutschsprachigen Ländern angestrebt, insbesondere im Hinblick auf die Entwicklungen in der heutigen globalen und digitalen Welt und die sich wandelnde Situation linguistischer Berufe früher und heute.

Show Summary Details
Restricted access

Mit Deutsch auf dem estnischen Arbeitsmarkt (Terje Loogus)

Extract

Terje Loogus (Universität Tartu)

Zusammenfassung Im Beitrag wird ein Überblick über den Stand und Status der deutschen Sprache als Fremdsprache in estnischen Schulen und auf dem Arbeitsmarkt gegeben. Es wird der Frage nachgegangen, welche Rolle die Deutschkenntnisse auf dem estnischen Arbeitsmarkt spielen und welche Berufswege den Absolvierenden der germanistischen Studiengänge offenstehen. Deutsch gehört in Estland mittlerweile zu den „kleinen“ Sprachen, die in Schulen oft als dritte Fremdsprache nach dem Englischen und Russischen gelernt wird. Obwohl die Kenntnis mehrerer Fremdsprachen für den beruflichen Erfolg und für ein höheres Einkommen generell als vorteilhaft gilt, beeinflusst die Kenntnis der deutschen Sprache laut einer 2017 vom estnischen Bildungsministerium veröffentlichten Studie die Beschäftigung und das Einkommen in Estland kaum. Trotzdem haben die Absolvierenden der germanistischen Studiengänge in Estland vielfältige Karrierechancen und sie gehen sehr unterschiedlichen Berufswegen nach, wie die Ergebnisse einer Alumnibefragung erwiesen haben. Traditionell arbeiten Germanisten in Berufen, in denen es um (fremdsprachliche) mündliche oder schriftliche Kommunikation geht. In vielen Fällen dient Germanistik als ein Sprungbrett für eine erfolgreiche Karriere in unterschiedlichsten Bereichen, die nicht unbedingt ein philologisches Studium voraussetzen.

Abstract The article gives an overview of the situation and the status of German as a foreign language in Estonian schools and in the labour market. It examines the question of what role the knowledge of German plays in the Estonian labour market and which career paths are open to graduates of German studies. In Estonia, German...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.