Show Less
Restricted access

Lebendiger Islam

Praxis- und Methoden-Reflexion der islamisch-theologischen Studien in Deutschland

Series:

Edited By Katharina Völker and Ertuğrul Şahin

Vorliegender Sammelband ist das Ergebnis der Forscher-Werkstatt Lebendiger Islam, welche 2019 an der Eberhard Karls Universität in Tübingen stattfand. Die AutorInnen gewähren Einblicke in Methoden und Ergebnisse ihrer mehrjährigen Studien, die vor allem muslimisches Leben im Hier und Jetzt ergründen. Sowohl die Lebendigkeit als auch die Ergiebigkeit der jungen Wissenschaftsdisziplin Islamische Theologie lassen sich hier am regen wissenschaftlichen Diskurs aber auch in den Praxisräumen des angewandten Muslim-Seins erkennen. Die Beiträge stammen von MitarbeiterInnen der Zentren für Islamische Studien in Frankfurt/Gießen und für Islamische Theologie in Tübingen, sowie dem Lehrstuhl für sozialwissenschaftliche Erforschung des Islam im Europa des 20. und 21. Jahrhunderts in Münster.    

Show Summary Details
Restricted access

2B IRU als Untersuchungsgegenstand der Islamischen Religionspädagogik und Unterrichtsforschung

Extract

2BIRU als Untersuchungsgegenstand der Islamischen Religionspädagogik und Unterrichtsforschung

Asligül Aysel

Die im Artikel „Wissenschaftliche Diskussionen um die Einführung und Legitimation des Islamischen Religionsunterrichts“ genannten Werke geben einen hinreichenden Einblick in die politologischen und juristischen Dispute, die bundesweit und in unterschiedlichen Bundesländern geführt wurden und sich auf die Unterrichtsinhalte, Aufgaben und Ziele konzentrieren. Der Diskurs war unter anderem von den Anschlägen am 11. September 2001, wie Bodenstein dies eruiert hat, stark belastet (vgl. Bodenstein, 2010: 90). Später richtete sich das wissenschaftliche Augenmerk auf islamisch-religionspädagogische Ansätze und empirische Studien, die neue Erkenntnisse zum Thema hervorbrachten und auf deren Grundlage die Lernpläne überarbeitet und der Unterricht überdacht werden können. Es lässt sich festhalten, dass en bloc in der ersten Phase der Erforschung des Islamischen Religionsunterrichts (von ca. 2000 bis 2010) viele wichtige Fragen aufgegriffen wurden, jedoch nicht hinreichend beantwortet werden konnten, da sich die Islamische Religionspädagogik an den Universitäten am Anfang eines langen Entstehungsprozesses befand. In der zweiten Phase, die ca. ab 2010 einsetzte und bis heute andauert, werden vertiefende wissenschaftliche Untersuchungen um den Islamischen Religionsunterricht sichtbar, die zweifellos sowohl wertvolle wissenschaftliche Erkenntnisse liefern als auch auf die kontextuellen Schwierigkeiten, Problemlagen und die Wichtigkeit des Unterrichts sowie seinen integrativen Beitrag in der Gesellschaft und die besondere Vorbildrolle der Lehrkräfte hinweisen.

Religionspädagogische, didaktische Zugänge im Islamischen Religionsunterricht

In dieser thematischen Erschließungsphase werden Unterrichtsinhalte wie Prophetenbiografien, Quellen des Islams...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.