Show Less
Restricted access

Linguistic Landscapes im deutschsprachigen Kontext

Forschungsperspektiven, Methoden und Anwendungsmöglichkeiten

Series:

Edited By Evelyn Ziegler and Heiko F. Marten

Die Erforschung von Sprache im öffentlichen Raum (Linguistic Landscapes, LL) hat sich in den vergangen 20 Jahren als Teilgebiet der Soziolinguistik, der Semiotik und anderer Disziplinen fest etabliert. Der vorliegende Band gibt einen Überblick zu zentralen Ansätzen der LL-Forschung mit einem Bezug zur deutschen Sprache. Die Beiträge stellen aktuelle Studien aus dem deutschsprachigen Raum, zu Deutsch als Minderheitensprache sowie aus Ländern mit einer ausgeprägten DaF-Tradition vor. Sie thematisieren sprachstrukturelle und soziolinguistische ebenso wie didaktische, methodische und technologische Aspekte. Damit trägt der Band zu einer Systematisierung der deutschsprachigen LL-Forschung bei, gibt Impulse für internationale Diskussionen und benennt wichtige Desiderata.

Show Summary Details
Restricted access

Beiträgerinnen und Beiträger

Extract

Seraphim Alvanides ist Teamleiter am GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (Köln) und Associate Professor an der Northumbria University (Newcastle, UK). Promotion 2000 an der Leeds University (UK). Er ist Sozialgeograph mit Spezialisierung auf quantitative Methoden und geographische Informationswissenschaften. Forschungsinteressen: Analyse großer räumlicher Daten in Bezug auf Zersiedelung, gesundheitliche Ungleichheiten und Sprachlandschaften. Seine Forschung adressiert den Einfluss von Umweltfaktoren auf individuelle Verhaltensweisen und Wahrnehmungen. Als Teil des MILL-Projektes (Memory and Ideology in the Linguistic Landscape) untersucht Seraphim Alvanides derzeit innovative Methoden zur Visualisierung und Kartierung von Sprachlandschaften. Mitherausgeber der Zeitschrift Environment and Planning B: Analytics and City Science und Verfechter von Open Data und Open-Source-Software in wissenschaftlicher Forschung und Lehre. Zentrale Publikationen: Obesogenic Environments (2010, Hrsg. mit Amelia Lake und Tim Townsend); Hrsg. einer Sonderausgabe des Journal of Transport & Health (2017) zum Thema Children’s active transport.

Jannis Androutsopoulos ist Professor für Linguistik des Deutschen und Medienlinguistik an der Universität Hamburg und hat von 2016–2021 auch eine Forschungsprofessur am Exzellenzzentrum MultiLing an der Universität Oslo inne. Nach Studium in Athen und Promotion in Heidelberg hat er am Leibniz-Institut für Deutsche Sprache Mannheim, an der Universität Hannover und am King’s College London gewirkt. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Medien- und Soziolinguistik sowie der Mehrsprachigkeitsforschung. Seit 2018 leitet er das Projekt LinguaSnappHamburg. Jüngste Publikation: Register des Graphischen: Variation, Interaktion und Reflexion in der digitalen Schriftlichkeit (2020, Hrsg. mit Florian Busch).

Birte Arendt ist Privatdozentin und seit 2017 Leiterin des...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.