Show Less
Restricted access

Moritz Benjowsky – ein (mittel)europäischer Held

Materialien der internationalen wissenschaftlichen Konferenz, Wien, 22.–26. Mai 2019

Series:

Edited By Alois Woldan and Katalin Blaskó

Die Beiträge dieses Bandes untersuchen das große Erbe, das der Abenteurer und Weltreisende Moritz Benjowsky (1741–1786) in Literatur, Theater und Film vieler europäischer Kulturen hinterlassen hat. Benjowsky ist Autor berühmter Memoiren und Held literarischer Werke in einem. Die Autoren dieses Bandes analysieren Werke über Benjowsky in deutscher, ungarischer, polnischer, slowakischer und russischer Sprache vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, sie untersuchen die Verflechtungen innerhalb dieser Texte und die Bedingungen ihrer Entstehung. Sie zeigen, wie in diesen Texten ein Mythos von Benjowsky geschaffen wird, der auch als nationaler Erinnerungsort von Bedeutung ist. Ethnische Stereotypen in diesen Texten werden aufgezeigt, koloniale Mythen dekonstruiert.

Show Summary Details
Restricted access

Graf Moritz Benjowsky: Mythos versus Wirklichkeit

Miroslav Musil (Freunde des Grafen Benjowsky, Bratislava)

Extract

Abstract: Count Benjowskyʼs Memoirs and Travels, an incredible story that has fascinated across centuries, provoked literary critics and led to interpretations pointing to a series of myths and unanswered questions. The purpose of this study is to confront such myths or issues in question with realities based on the author’s systematic research in literature. It refers to topics such as Benjowskyʼs national identity, the geographical discoveries he made in the Pacific along the coasts of Alaska, Japan, Formosa/Taiwan, his involvement in conspiracies in Russia, his military achievements in Europe, in Madagascar and in the USA, his relationship to slave trade, the monarchical position he achieved in Madagascar, his evaluation in French literature and at „home“ in Slovak literature as well as the authenticity of his Memoirs and Travels as such.

Keywords: Count Maurice Benjowsky, national identity, achievements, discoveries, myths and reality, world literature.

 

Die Konferenz in Wien versuchte einen Überblick über die literarischen Werke zu geben, die über Moritz Benjowsky, der im internationalen Umgang häufig auch als Maurice Benyowsky bezeichnet wird, aufgrund von dessen Bestseller Memoirs and Travels1 entstanden sind. Ziel dieses Beitrags ist eine systematische Gegenüberstellung der in der Literatur vorfindlichen Mythen – verstanden als jede Form von kritischem oder skeptischem Kommentar oder auch Infragestellung Benjowskys – und der Wirklichkeit, verstanden als realistische Konfrontation mit den wahrscheinlichsten und objektiv akzeptierten Zugängen zu den authentischen Fakten.

In literarischen, dokumentarischen, filmischen und dramatischen Arbeiten über Benjowsky wird dessen nationale Zugeh...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.