Show Less
Restricted access

Von «schöner Vielfalt» zu prekärer Heterogenität

Bildungsprozesse in pluraler Gesellschaft

Series:

Edited By Bettina Brandstetter, Franz Gmainer-Pranzl and Ulrike Greiner

Dieser Sammelband mit Beiträgen der interdisziplinären Tagung «Von ‹schöner Vielfalt› zu prekärer Heterogenität» (Universität Salzburg, 2017) fragt danach, wie Bildungsprozesse in einer pluralen Gesellschaft möglich sind. Die entscheidende Herausforderung ist nicht eine «schöne Vielfalt», sondern eine prekäre Heterogenität, die den Zusammenhalt und die Verständigung in der gegenwärtigen Gesellschaft in Frage stellt. Ein zentrales Ergebnis dieser interdisziplinären Auseinandersetzung besteht in der Erkenntnis, Heterogenität als Chance zu sehen und Bildungsprozesse im Kontext (inter-)kultureller und sozialer Spannungen zu ermöglichen. Bildung heißt, sich verschiedenen, ja widersprüchlichen Erfahrungen und Lebenskontexten zu stellen und von daher eine neue Qualität von Wissen, Kritikfähigkeit und Lernkompetenz zu entwickeln.

Show Summary Details
Restricted access

Autorinnen und Autoren

Extract

Nancy Andrianne: Geboren 1973 in Brüssel, 2008–2012 Studium der Erziehungswissenschaft an der Universität Salzburg (MA 2012), 2013–2016 Universitätslehrgang Migrationsmanagement (MAS), seit 2014 Lehrbeauftragte am Fachbereich Erziehungswissenschaft und an der School of Education, Dissertationsprojekt im Fach Erziehungswissenschaft zum Thema „Migrationsspezifische Bildungsungleichheiten in Österreich – Potenzielle, intendierte und nicht-intendierte Schuleffekte“. AFS (Arbeits- und Forschungsschwerpunkte): Empirische Schul- und Bildungsforschung; Qualitätssicherung und Entwicklung von Schule; (inter-)nationale Schulleistungsstudien; Kompetenzerwerb; soziale Ungleichheiten im Bildungsverlauf; Gerechtigkeit, Diversität und Inklusion in der Schule. Aktuelle Publikation: Integration durch Islamunterricht? Eine kurze Bestandsaufnahme zu Potentialen und Herausforderungen, in: Dimmel, Nikolaus/Gmainer-Pranzl, Franz/Hahn, Sylvia (Hg.), Migration und sozialer Wandel (Salzburger interdisziplinäre Diskurse 13), Berlin 2019, 195–210. E-Mail: nancy.andrianne@sbg.ac.at

Wolfgang Aschauer: Geboren 1979 in Steyr, 2015 Habilitation mit der Monographie Das gesellschaftliche Unbehagen in der EU. Ursachen, Dimensionen, Folgen, seit 2016 Assoziierter Professor an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaft (Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie) der Universität Salzburg. AFS: Soziale Integration, Migration und Rassismusforschung, Herausforderungen des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der interkulturellen Verständigung, Solidaritätspotentiale in der westlichen Gesellschaft. Aktuelle Publikation: Zur Analyse und Erklärung antimuslimischer Ressentiments in Österreich. Die Dynamiken islamkritischer Haltungen unter besonderer Berücksichtigung religiöser Einstellungen, in: SWS Rundschau 60 (2020) 1, 66–88. E-Mail: wolfgang.aschauer@sbg.ac.at

Bettina Brandstetter: Geboren 1973 in Linz, (Sonder-)Kindergartenpädagogin und Frühförderin mit Berufserfahrung in Österreich und Italien, Lehrerin für Katholische Religion sowie Praxis und Didaktik der Kindergartenpädagogik und Frühförderung, Promotion am Zentrum...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.