Show Less
Restricted access

Über die Anfänge des Denkens − Kognition und Siedlung

Soziologie der Steinzeit – von der Höhlenmalerei zum Göbekli Tepe

Lars Hennings

Diese Studie sammelt Thesen für eine interdisziplinäre Forschung der Soziologie als Leitwissenschaft zur Erkundung der Steinzeit. Nach Ankunft des Homo sapiens von Afrika nach Westeuropa beginnt nach dessen biologischer Stabilisierung seine weitere Formung als sozialer, sich selbst verändernder Prozess. Die Artefakte zeigen zu Beginn einen sehr schlichten Typus, der sich eben erst von Homo erectus und neanderthalensis entfernt. Die humanen Veränderungen folgen nicht mehr der Darwinschen Zuchtwahl. Bald entstehen, bei wildbeuterischer Lebensweise, feste Siedlungen, die die Sozialität ausweiten, eine Sprech-Sprache fördern und mit den Anfängen des Denkens eine frühe traditionale Logik ausbilden, die über Sumer, Griechenland ins europäische Denken führt.

Show Summary Details
Restricted access

Wie entstand Sinn?

Extract

In der hier benutzten offenen Definition von Sinn ist er ein Phänomen, das nur Menschen entwickelt haben; die interessanten Forschungen bei Tieren in diese Richtung finden so oder so auf einem völlig anderen Niveau statt. Sinn entsteht – auch als Frühform von Bewusstheit, wozu wir noch kommen – beim rudimentären (Prä-) Reflektieren von eigenem Handeln und in Alternativen zu denken beziehungsweise erst einmal nur zu fühlen. Fliegt ein spitzer Stock, der auf ein Tier geworfen wurde, nicht ordentlich, wird er dann – noch ohne direkt darüber mit sich selbst zu sprechen – vom Werfenden irgendwann umgedreht und das dickere Ende nach vorn gesetzt. Das erweist sich als sinnvoll.

Für den hier behandelten Zeitraum muss das nicht genauer eingegrenzt werden, weil Sinngebung den Menschen des beginnenden Jung-Paläolithikum nach meinen Thesen zuzuordnen ist, wenn auch nur mit einer einfachen Form der Zeichen- und Gebärdensprache von Frühmenschen. Über 300.000 Jahre alte Lagerplätze von Erectus oder Speere von Neanderthalensis zeigen das hinreichend. Sinn ist also Produkt des menschlichen Geistes, eine Konstruktion im Gehirn im Verständnis Piagets, wie wir es auch beim Kleinkind erkennen. Aber wie kommt im Gehirn Sinn in diesem allgemeinen Verständnis zustande, bevor Bewusstsein sich deutlicher ausbildet?

Das Gehirn von Homo sapiens scheint dennoch, wie bei höheren Tieren, biologisch eine Art von Organismus im Organismus zu sein, der als Funktion materialer Prozesse verstehbar ist; das gilt selbst für den Geist. Neuronen und Gliazellen bilden das Gehirn,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.