Show Less
Restricted access

Raumgestaltung als pädagogische Aufgabe im Elementarbereich

Legitimationskritik und Prinzipienanalyse

Series:

Stephanie Gebert

Der Ausbau von Kindertageseinrichtungen ist eine bildungspolitische Aufgabe, welche nicht nur den Faktor Personal, sondern auch das Raumangebot und dessen pädagogische Gestaltung betrifft. Aus einer prinzipienwissenschaftlichen Perspektive heraus analysiert die Autorin sowohl grundlegende als auch praktische Gestaltungsorientierungen für den Elementarbereich, die zeigen, wie eine pädagogische Raumgestaltung im Elementarbereich umgesetzt werden kann.

Show Summary Details
Restricted access

4 Aktuelle Gestaltungsorientierungen im Elementarbereich

Extract

Aufgrund der Aktualität des Themas Raumgestaltung im Elementarbereich sowie des damit verbundenen wachsenden Interesses an diesem, liegt auch eine stetig wachsende Anzahl an Fachliteratur vor, welche Gestaltungsorientierungen für den Elementarbereich anbieten. Die Mehrzahl dieser Veröffentlichungen können als pädagogisch orientierte Praxisratgeber beschrieben werden. Dabei finden neben einigen Vorschlägen für die Gestaltung von Privaträumen v.a. die verschiedenen elementarpädagogischen Institutionen wie Kinderkrippe und Kindergarten bzw. Kindertagesstätten im Allgemeinen Beachtung, und zwar hinsichtlich der unterschiedlichen Betrachtungsperspektiven von Architektur, Innenarchitektur und Außenraumgestaltung sowie der Materialgestaltung und -darbietung.

Da sich diese Veröffentlichungen in den meisten Fällen keinen bestimmten pädagogischen Ansätzen zuordnen lassen, allerdings auffällig ist, dass diese die Thematik oftmals aus einer bestimmten wissenschafts-disziplinären Betrachtungsweise heraus beleuchten, wurden die verschiedenen darin beschriebenen Gestaltungsorientierungen im folgenden Kapitel den jeweiligen Bezugswissenschaften bzw. Bezugsthemen zugeordnet, um sie später schließlich von pädagogisch orientierten Gestaltungsorientierungen abgrenzen zu können. Als erkennbare Begründungslinien wurden dabei psychologische, soziologische, ästhetische sowie interdisziplinär motivierte herausgearbeitet, welche im Folgenden näher analysiert werden.

Der Bau institutioneller Betreuungseinrichtungen wird von einer Vielzahl an Rahmenbedingungen beeinflusst. Neben finanziellen, politischen, rechtlichen, architektonischen und städtebaulichen Überlegungen sowie den Interessen der verschiedenen Nutzer, fließen auch inhaltliche Überlegungen wie pädagogische und psychologische Aspekte mit ein.689 Psychologische Prozesse stehen dabei ←185 | 186→in einem engen Zusammenhang zu pädagogischen Überlegungen und bilden wichtige Grundlagen für diese.

Die moderne Psychologie geht davon...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.