Show Less

Der Stromgroßhandel in Deutschland

Die Anwendung des Wertpapierhandelsgesetzes auf den deutschen Stromgroßhandel zur Stärkung der Marktintegrität

Series:

Markus Wiesner

Der deutsche Strommarkt war in der Vergangenheit immer wieder dem Vorwurf der Manipulation ausgesetzt. Diese Arbeit will zeigen, inwieweit Insiderhandel und Marktmanipulation insbesondere an der Strombörse möglich sind und mit welchen Mitteln man diese verhindern kann. Dabei wird aber auch der außerbörsliche Markt einbezogen, da die Warenderivatmärkte gegenüber den eigentlichen Wertpapiergeschäften verschiedene Besonderheiten aufweisen. Der Autor zeigt, dass es gerade bei Stromderivaten möglich ist, auf dem außerbörslichen Markt Einfluss auf die Strombörse zu nehmen und umgekehrt. Ebenso besteht eine noch engere Verknüpfung zwischen den Derivaten und den physischen Stromgeschäften, als dies bei Wertpapieren der Fall ist. Dadurch greifen die im Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) geregelten Instrumente zur Steigerung der Marktintegrität nicht an allen Warenmärkten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

C) Alternative Handelssysteme 66

Extract

66 Von der Grundform der Swaps gibt es zahlreiche gewandelte Formen. Dies sind für den Bereich des Stromhandels insbesondere die Caps, Floors und Col- lars.275 Dabei wird eine bestimmte Preisobergrenze (Cap), -untergrenze (Floor) oder ein Preisrahmen mit Unter- und Obergrenze (Collar) vereinbart, in wel- chem sich der zukünftige Preis bewegen soll. Wird eine Grenze überschritten, so löst dies eine Ausgleichspflicht des Verkäufers aus. Verkäufer sind in der Regel Banken und Energieversorgungsunternehmen. Mit einem Cap kann man sich gegen Preissteigerungsrisiken, mit einem Floor gegen Preissenkungsrisiken ab- sichern.276 C) Alternative Handelssysteme Neben dem Börsenhandel gibt es auch im OTC-Bereich mehr oder weniger stark organisierte Handelsplätze. Dort gibt es insbesondere elektronische Handelssys- teme, die ähnlich wie eine Börse funktionieren, ohne dass sie aber der Börsen- aufsicht nach dem BörsG unterstünden.277 Solche sog. alternativen Handelssys- teme (Alternative Trading Systems - ATS)278 helfen die Transaktionskosten, welche im OTC-Bereich höher sind als im Börsenhandel, zu senken.279 Norma- lerweise ist der OTC-Bereich durch einen bilateralen Handel geprägt. Das be- deutet, dass jeder Handelsteilnehmer seinen Handelspartner suchen muss. Diese Suche kann aufwendig sein und ist mit Kosten verbunden. Funktion der ATS ist es, die Suche nach Geschäftspartnern mittels elektronischer Systeme zu verein- fachen. Die ATS können bilateral oder multilateral aufgezogen sein.280 Durch die multilateralen Systeme (Multilateral Trading Facility – MTF) werden eine Vielzahl von Angeboten und Nachfragen gegenüber gestellt, so dass es für den Einzelnen leichter wird, einen passenden Vertragspartner...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.