Show Less

Die Anatomie der Azteken

Bernardino de Sahagúns anatomischer Bericht aus dem "Codex Florentinus</I>, Buch 10, Kapitel 27

Series:

Uta Berger

Bereits die Azteken hatten ein differenziertes Wissen von der menschlichen Anatomie. Es war der Franziskanermönch Bernardino de Sahagún, der im 16. Jahrhundert die Kultur des vorspanischen Mexikos dokumentierte, und zwar in aztekischer Sprache. Sein berühmter Codex Florentinus enthält jenen Bericht zur Anatomie, der diesem Buch zugrunde liegt. Übersetzung und Analyse des aztekischen Textes sowie die Auswertung der im Codex enthaltenen Abbildungen vermitteln ein aus heutiger Sicht verblüffendes Körperkonzept, welches an altweltliche und biblische Ideen erinnert und doch frei ist von religiösen Vorstellungen jedweder Art. Für Ethnologen und Mediziner dürfte die Lektüre ebenso gewinnbringend sein wie für Historiker und Linguisten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3. Übersetzung des Berichtes zur menschlichen Anatomie, Buch 10, Kapitel 27, aus dem Codex Florentinus von Bernardino de Sahagún 29

Extract

29 3. Übersetzung des Berichts zur menschlichen Anatomie, Buch 10, Kapitel 27, aus dem „Codex Florentinus“ von Bernardino de Sahagún. Iniccempoalli onchicome capitulo: intechpa tlatoa incuitlaxculli, ioan inixquich tehitic onoc, ioan inixquich pani onoc, uiuilteccaiutl, intotech câ intoquichti, ioan incioa in- tech câ. Das siebenundzwanzigste Kapitel. Es erzählt von dem Gedärme und was in unse- rem ganzen Inneren und ganzen Äußeren an der Oberfläche ist und von den Gelen- ken, die es bei unseren Männer gibt und die es bei der Frau gibt. 3.1. Der erste Paragraph. Inic ce parrapho: itechpa tlaton1 in tonacaio, in teoaio, in toquichti, ioan incioa. Der erste Paragraph spricht über unser Fleisch (und) die Haut unserer Männer und der Frau. Paragraph 1, 1 Eoatl, teoaio, topaneoaio, Haut, unsere Haut, unsere äußere Haut. iztac, tlatlactli, chichiltic, (Sie ist) weiß, rot, rot, chichilpâtic, tlatlacpâtic, sehr rot, flammendrot, iaiactic, iaiauhqui, dunkel, dunkelbraun, catzaoac, cacatzactic, schwarz, schwarz, cacatzactli, ein schwarzer Mensch. tliltic, oltic, ticeoac, (Die Haut ist) dunkelbraun, elastisch, weiß, nextic, iamanqui, totonqui, grau, weich, warm, itztic, cecec, itzcaltic, itzcapatic, kalt, kalt, kalt, sehr kalt, cecec, cecepatic, cecepalalâtic, kalt, sehr kalt, ganz eiskalt, oapaoac, oapactic, fest, hart, tequaqua, teçontic, grob, rauh, chachaquachtic sehr rauh, paltic, camaoac, cuechaoac, feucht, reif, naß, quappitztic, quappitzauhqui, trocken, starr, tilaoac, tilactic, tilacpâtic, dicht, fest, sehr fest, quauhtilac, xolochtic, xoxolochtic, dick, runzelig, sehr faltig, pilinqui, pinectic, pineoac, welk, bleich, bleich vor Kälte, qualli, chipaoac schön, rein. pineoa, pilini, Sie erbla...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.