Show Less

Im Spannungsfeld von Klio und Kalliope – Der «Schuhmeier»-Roman von Robert Ascher

Series:

Harald D. Gröller

Die Problematik der Vermischung von Geschichtsschreibung und Dichtung im Bereich des historisch-biographischen Romans ist Thema dieses Buches. Als Beispiel wird der 1933 erschienene Roman «Der Schuhmeier» von Robert Ascher herangezogen, dessen Vorlagen einer quellenkritischen Überprüfung unterzogen werden. Zudem wird der Entstehungskontext im Zusammenhang mit der sozialdemokratischen Kulturpolitik im Roten Wien und vor dem historischen Hintergrund der 1930er Jahre in Österreich skizziert. Weiterhin werden Besonderheiten wie z. B. der gezielte Einsatz von Dialekt untersucht sowie die Intention des Autors bzw. die Wirkung des Romans erörtert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7. Die Nachwirkungen - 441

Extract

441 7. Die Nachwirkungen Nachdem im vorangegangenen Kapitel der Entsteh- ungskontext des Romans zu ergründen versucht wurde, soll nun an dieser Stelle einerseits dargestellt werden, welche Nachwirkungen die realhistorische Vorlage des Protagonisten des Romans verursacht hat und in welcher Weise ihm gedacht und sich an ihn erinnert wird, andererseits soll auch die Rezeptionsgeschichte des Romans einer detaillierteren Betrachtung unter- zogen werden. 7.1. Das Nachwirken des historischen Franz Schuhmeiers Nach dem Wirken und dem politischen Einsatz stellt sich natürlich auch die Frage, welche Spuren Franz Schuhmeier hinterlassen hat und wie seiner heutzutage gedacht wird. Politisch gesehen ist es sicherlich sein am Grazer Parteitag präsentiertes sozialdemokratisches Kommun- alprogramm, das als Basis für das „Rote Wien“ diente, welches die größte Nachhaltigkeit beinhaltet. Dieses, wie auch dessen Engagement für ein allgemeines Wahlrecht und andere politische Leistungen gebühren naturgemäß nicht ihm allein, sondern sind das Resultat der Arbeit einer ganzen Gruppe von Personen. Historische Bedeutung erhielt Schuhmeier aber nicht nur durch sein Leben, sondern auch durch seinen Tod. Es ist zwar etwas kurios, aber die Begräbnisfeier- lichkeiten, diese „machtvolle[ ] Demonstration der organisierten Arbeiterschaft“1249 wurden von einem un- bekannten Kameramann als Nitrofilm aufgenommen und zu einem 270 Sekunden langen Film mit dem Titel 1249 http://www.filmarchiv.at/show_ content2.php?s2id=210. 442 „Das Leichenbegängnis des Reichstagsabgeordneten [sic!] Franz Schuhmeier“1250 verarbeitet.1251 Eine vollständige Nitrofilmkopie dieses wichtigen histor- ischen Filmdokumentes wurde am Wiener Flohmarkt aufge- funden und vom Filmarchiv Austria restauriert und um- kopiert.1252 Nachdem die Restaurierung durch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.