Show Less

Der Begriff der Enteignung nach der Rechtsprechung der internationalen Schiedsgerichte zum internationalen Investitionsschutzrecht

Series:

Cornelia Meifort

Definition und Anwendung des Begriffs der Enteignung in internationalen Schiedsverfahren sind noch immer mit großen Unsicherheiten belastet. Ziel dieser Arbeit ist, die sich aus der Rechtsprechung der internationalen Schiedsgerichte ergebenden Tatbestandsvoraussetzungen zu ermitteln, zu strukturieren und zu analysieren. Auf diese Weise sollen einheitliche und vorhersehbare Kriterien zur Bestimmung des Tatbestandes der direkten und der indirekten Enteignung aufgestellt und so ein Beitrag zur Systematisierung der Schiedsurteile und zur Erarbeitung einer einheitlichen Prüfungsstruktur der Tatbestandsvoraussetzungen der Enteignung geliefert werden. Grundlage der Analyse bilden die Schiedsurteile des Iran-U.S. Claims Tribunal, der ICSID-Schiedsgerichte und der nach den UNCITRAL-Regeln gebildeten ad hoc-Schiedsgerichte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung ........................................................................................................... 13 A. Überblick über die Entwicklung des internationalen Investitionsschutzrechts und die internationale Schiedsgerichtsbarkeit ....... 21 I. Historischer Überblick über die Entwicklung des internationalen Investitionsschutzrechts ............................................................................... 21 II. Die internationalen Schiedsgerichte ............................................................. 28 1. Das Iran- United States Claims Tribunal ............................................... 30 2. Die ICSID-Schiedsgerichte .................................................................... 33 3. Die ad hoc-Schiedsgerichte nach UNCITRAL-Regeln ......................... 38 4. Zwischenergebnis ................................................................................... 40 III. Vorfrage: Die „local remedies rule“ und das Verhältnis des innerstaatlichen Rechtswegs zum internationalen Schiedsverfahren ........... 41 1. Die Beschreitung bzw. Erschöpfung des innerstaatlichen Rechtswegs ............................................................................................. 41 a. Bestimmungen in bilateralen Investitionsschutzabkommen und hierzu ergangene Schiedsurteile ................................................. 42 b. NAFTA .............................................................................................. 47 2. Das Verhältnis zwischen dem innerstaatlichen Rechtsweg und dem internationalen Schiedsverfahren ................................................... 50 IV. Zwischenergebnis ......................................................................................... 53 B. Der Eigentums- bzw. Investitionsbegriff in der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit .................................................................................. 55 I. Das „Iran – United States Claims Tribunal“ ................................................ 56 II. Der Eigentumsbegriff im neueren Investitionsschutzrecht .......................... 58 1. Die bi- und multilateralen Eigentums- bzw. Investitionskonzepte ........ 59 a. Eigentumsdefinitionen nach bilateralen Investitionsschutzabkommen ............................................................ 60 b. Eigentumsdefinitionen nach dem NAFTA ........................................ 64 c. Zwischenergebnis .............................................................................. 65 2. Der Eigentumsbegriff nach der Rechtsprechung der Schiedsgerichte ....... 65 a. Eigentum an beweglichen und unbeweglichen Sachen sowie sonstige dingliche Rechte ....................................................... 67 10 b. Anteilsrechte an Gesellschaften und andere Arten von Beteiligungen an Gesellschaften ..................................................... 68 aa. Portfolioinvestitionen ................................................................ 68 (1) In der Literatur vertretene Ansichten ................................. 68 (2) Rechtsprechung der Schiedsgerichte ................................. 70 bb. Indirekte Investitionen und Investitionen durch Minderheitsaktionäre ohne Kontrolle über die Unternehmensleitung ........................................................... 74 cc. Weitere Fälle .............................................................................. 77 dd. Zwischenergebnis zu b. ............................................................. 78 c. Ansprüche auf Geld oder Ansprüche auf Leistungen ..................... 78 d. Rechte des geistigen Eigentums ...................................................... 83 e. Öffentlich-rechtliche Konzessionen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.