Show Less

Literale Textentwicklung

Untersuchungen zum Erwerb von Textkompetenz

Series:

Edited By Helmuth Feilke and Regula Schmidlin

Im Brennpunkt der verschiedenen empirischen Untersuchungen des Bandes stehen die Bedingungen der Genese einer literalen Textkompetenz. Die Beiträge greifen linguistisch und sprachdidaktisch zentrale Fragen der aktuellen Diskussion auf: Wo liegen die Anfänge für die Entwicklung textueller Strukturen? Wie verhalten sich hinsichtlich der Entwicklung von literaler Textkompetenz Mündlichkeit und Schriftlichkeit zueinander? Wie interagieren verschiedene sprachliche Ebenen bei der Entwicklung von Textkompetenz? Wie verhalten sich Kohäsion und Kohärenz im Erwerb zueinander? Schließlich auch: Gibt es historisch einen Wandel in der Entwicklung von Schreibfähigkeit?

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Michael Hug - Schreibentwicklung auf linguistisch separaten Ebenen als interdependenter Prozess 139

Extract

Schreibentwicklung auf linguistisch separaten Ebenen 139 Schreibentwicklung auf linguistisch separaten Ebenen als interdependenter Prozess Michael Hug In der hier vorgestellten Untersuchung wurde die Versprachlichung von Zeitver- hältnissen auf linguistisch separaten Ebenen erfasst und auf ihre Ausprägungen im Sinne sprachlicher bzw. kognitiver Komplexität untersucht. 340 Schülerinnen und Schüler aus dem 3., 5. und 7. Schuljahr der Schularten Grund-, Haupt-, Realschule und Gymnasium erhielten eine von zwei verschiedenen Bilderge- schichten (s. Anhang), in denen spezifische Anforderungen an die konzeptuelle Strukturierung von Zeitverhältnissen bestanden. Während in der einen Bilderge- schichte die Versprachlichung von Gleichzeitigkeitsrelationen erforderlich war, stand in der anderen Geschichte die zeitrelationale Einstufung der Zeitdauer von Einzelereignissen unter Berücksichtigung des zeitlichen Gesamtrahmens (Früh- ling bis Herbst) im Vordergrund. Das Sample ist im vorliegenden Fall statistisch so ausgeglichen, dass eine Auswertung nach Klassenstufen einer Auswertung nach Altersgruppen ent- spricht: Klassenstufe 3/Altersgruppe A (9 und 10 Jahre), Klassenstufe 5/Alters- gruppe B (11 und 12 Jahre), Klassenstufe 7/Altersgruppe C (13 und 14 Jahre)) Bei den Klassenstufen 5 und 7 wurde auf eine statistische Ausgewogenheit der Schülerzahl von Hauptschule, Realschule und Gymnasium geachtet. Anschlie- ßend wurden Ergebnisse aus den verschiedenen Teilbereichen, soweit es zur Be- rechnung notwendig war, skaliert um mögliche Interdependenzen berechnen zu können. 1. Kategorien und Kriterien sprachlich-kognitiver Komplexität 1.1. Definitionen und Grundlagen Linguistische Komplexität wird in Anlehnung an Kiegl/Fanselow (1996) als eine spezifische Form von kognitiver Komplexität angenommen. Diese „bestimmt sich aus der Anzahl und Unterschiedlichkeit der Elemente...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.